Hinter den Kulissen No. 01: Welche Hinter- und Untergründe verwende ich?

Vor gut einem Jahr hat mich das Fotofieber gepackt und seitdem (eigentlich schon ein bisschen früher) beschäftige ich mich täglich mit dem Fotografieren.

Ich lerne noch, werde von einigen jedoch manchmal schon nach Tipps gefragt oder es werden mir Fragen zu den Fotosets gestellt.

Deshalb gibt es bei mir in den Instastories fast jeden Tag die Kameraeinstellung und das Set, damit du, wenn es dich interessiert, ein bisschen hinter die Kulissen blicken kannst.

Heute geht es um die von mir verwendeten Hinter- und Untergründe. Was verwende ich und wie kannst du ohne viel Geld zu investieren, deine Fotos ein bisschen aufpimpen?

Das zeige ich dir heute an Hand einiger Fotos. Es geht los:

Mal- oder Leinwandkartons

Das ist so ein typisches Set, wenn es etwas aufwendiger sein darf. Der weiße Hintergrund ist sind zwei, flexibel zusammengeklebte Malkartons in Weiß. Diese benutze ich um unschöne Schatten auszublenden, das unter Umständen vorhandene Chaos zu verstecken und auch ein bisschen für Aufhellung zu sorgen.

Der schwarze Hintergrund ist ebenfalls ein Malkarton, den ich mit Tafellack angestrichen habe, ich könnte also auch noch einen Text an der “Wand” unterbringen ;-).

Gerne richte ich die Speisen auf Schieferplatten an, die habe ich in einigen Größen und Variationen und weil mein Fotoausschnitt ein bisschen Tisch gezeigt hätte, kam noch eine an die Seite, damit ich mir die nachträgliche Bildbearbeitung spare.

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Nachfolgend siehst du jetzt noch das Endergebnis:

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Mit diesen Leinwandkartons arbeite ich gerne, denn sie kosten wirklich nicht viel, die Acrylfarben gibt es auch schon für einen Euro und du kannst schöne Effekte damit erzielen. Eine genaue Anleitung, findest du bei Andrea @food2shoot, ich verlinke dir den Artikel hier:

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Damit du siehst, was für einen Effekt diese Malkartons haben, kommen drei Fotos:

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Zur Rhabarbertrilogie kommst du hier:

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Tapetenmuster

Auf dem letzten Bild siehst du, dass ich den Hintergrund einfach als Untergrund verwendet habe. Dafür kam ein Tapetenstück als Hintergrund ins Spiel. Frage einfach beim Baumarkt, wenn dir eine Rolle gut gefällt, denn ein Probestück bekommst du einfach so mit, kostenlos für ein Dankeschön.

Holzabschnitte und Arbeitsplatten

Der Baumarkt ist sowieso die Fundgrube schlechthin. Ich stöbere immer in den Resteecken und habe z. B. so ein paar Bretter in meinen Fundus integriert. Auch zwei Küchenarbeitsplatten, also so ca. 75 cm breit, sind so im Lauf der Zeit dazugekommen. Sehr dankbar zum Fotografieren, günstig, gut ein bisschen schwer ;-), aber dafür auch robust und abwischbar, wenn es darum geht, mit vielen Krümeln im Messiestyle zu arbeiten.

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Sperrholzplatten

Außerdem gibt es auch dünne Sperrholzplatten, diese habe ich mit Klebefolie beklebt, die es so zweimal im Jahr beim Discounter gibt und meine Auswahl auf diese Art erweitert:

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Dort kam der Hintergrund schon zum Einsatz, das Rezept findest du übrigens hier:

Buchteln, Rohrnudeln, Wuchteln, Ofennudeln, Birne, Nuss, herbstlich, Suessspeise, Seelenfutter, aus dem Ofen, Vanillesosse, Unter- und Hintergruende

Über Tapeten habe ich schon geschrieben, wir haben vor kurzem erst renoviert und da kamen auch so einige fixe Fotohintergründe einfach mal an die Wand……

Mein Fotostudio ist unser Haus und da werde ich dann sowieso gleich kreativ, das Augenrollen des Gögas sehe ich schon gar nicht mehr ;-):

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Kisten, Körbe, Möbel

Außerdem dürfen Kisten, Körbe und auch verschiedene Möbel herhalten, wenn es um den Setaufbau geht. Nach meiner Kaffeetapete habe ich übrigens auch etwas länger gesucht, ich liebe sie sehr, das muss ich aber, glaube ich, gar nicht erwähnen.

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Später wird dann das Foto so zugeschnitten, dass die Übergänge nicht mehr zu sehen sind. Wenn ich das nächste Mal noch gerade, auf einer Ebene fotografiere, dann würde dieses Foto auch unter meinen heutigen kritischen Augen bestehen. So war die Frage: Tasse gerade oder Wand……diese darf eigentlich nur mit: „Beides!”, beantwortet werden ;-).

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Böden

Fehlt noch etwas? Bestimmt, denn auch auf dem Boden kannst du wunderbar fotografieren:

Rhabarbertriologie, Rhabarbersirup, Rhabarber-Vanille-Wodka, Rhabarberlimonade, Unter- und Hintergruende

Schiebevorhänge und Verdunklungsrollos

Außerdem liebe ich meine Schiebevorhänge und es könnte auch sein, also unter Umständen, vielleicht ganz sicher…….., dass ich einen Verdunklungsrollo mitten im Raum hinter einem Arbeitstisch angebracht habe ;-): in schwarz und somit auch wieder ein perfekter Hintergrund:

Basics, Fotografie, Hintergruende Fotografie, Untergruende Fotografie, Fotoprops, Tipps & Tricks, Unter- und Hintergruende

Stoffe

Inzwischen gibt es sogar Stoffe in Holz- oder Steinoptik und vieles mehr. Auch davon habe ich ein paar Stücke in meinem Sortiment.

So, das war jetzt so einiges und sicherlich hast du das eine oder andere auch schon gekannt.

Mich interessiert jetzt vor allem, ob dich dieser Artikel anspricht und/oder inspiriert hat. Lass doch mal dein Feedback da.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

Merken

16 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Vielen dank für die tollen tipps….Mit welcher Kamera arbeitest du denn? Denn mir ist gerade meine Nicon kaputt gegangen und ich bin am suchen

Antworten
    Alltagsfeierin
    12. Oktober 2017 9:59

    Hallo Babsy,

    danke schön, ich bin Team Canon und habe die Canon EOS 750d mit dem Starterobjektiv. Dieses benutze ich allerdings fast gar nicht. Ich liebe meine Festbrennweite Canon EF 50 mm 1:1.8 STM, die ist für die Food- und Portraitfotografie super gut geeignet.

    Donnerstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Liebe Bettina,

ich habe das Fotografieren erst vor kurzem entdeckt und danke dir für die Inspirationen.

Herzliche Grüße
Yvonne

Antworten
    Alltagsfeierin
    15. Oktober 2017 17:30

    Hallo Yvonne,

    vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Ich fotografiere jetzt mit meiner Spiegelreflex seit einem Jahr und ich bin natürlich noch immer am lernen. Wenn du etwas wissen möchtest, schreibe mir gerne.

    Ich wünsche dir einen entspannten Sonntagabend.

    Liebe Grüße

    Bettina

    Antworten

Hallo Bettina,

danke für die Tipps, werde ich auch mal ausprobieren. Viele Grüße,
Cordula (grueneseele.blog)

Antworten
    Alltagsfeierin
    15. Oktober 2017 17:31

    Huhu Cordula,

    super, wenn du magst zeige mir doch mal was für Hinter- oder Untergründe bei dir so entstanden sind, vielleicht ist da dann auch wieder etwas für mich dabei.

    Gemütlichen Abend und liebe Grüße

    Bettina

    Antworten

Liebe Bettina,
Ich finde Deinen Blopgpost toll geschrieben und ausgesprochen interessant. Wie blind man oft durch die Welt geht fällt einem dann erst auf wenn man Deine Tipps liest und sich gegen die Stirn klatscht (in Gedanken ). Ein dickes Danke an Dich fürs Teilen. Glg Kirsten

Antworten
    Alltagsfeierin
    15. Oktober 2017 17:33

    Hallo Kirsten,

    ja bitte mach das wirklich nur in Gedanken. Ich bin auch immer wieder überrascht was für einfache Hilfsmittel ausreichen um einem Foto noch das gewisse Etwas zu verleihen.

    Ich wünsche dir ein schönes und sanft ausklingendes Wochenende.

    Sonntagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Liebe Bettina,
ich könnte Dich für diesen tollen Artikel einfach nur so knuddeln.
DANKE DANKE DANKE und lass bitte noch ganz viele folgen und
meine Anfrage *lach* bleibt bestehen.

Liebe Grüße,
elke von elke.works

Antworten
    Alltagsfeierin
    15. Oktober 2017 17:34

    Hallo Elke,

    bitte gerne…..selbstverständlich kommt da wieder etwas, wenn du spezielle Fragen hast, dann stelle sie mir, ich freue mich immer sehr Input von Außen zu bekommen.

    Bezüglich deiner Anfrage…….das klappt sicher einmal, ein bisschen möchte ich aber noch lernen ;-).

    Sonntagsfeirliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Schöner Beitrag! Ich brauche dringend mal neue Hintergründe – Resteecken muss ich mal suchen! Kannst du da auch einfach mal was mitnehmen? Liebe Grüße, Isabelle

Antworten
    Alltagsfeierin
    15. Oktober 2017 22:01

    Hallo Isabelle,

    bei den Resteecken bezahlst du meist nur einen kleinen Betrag, die gibt es übrigens auch in den meisten Möbelhäusern und dort gibt es oft auch günstige Bretter 😉, schönen Abend und liebe Grüße

    Bettina

    Antworten

Liebe Bettina,
ein sehr schöner Bericht, den du uns hier vorstellst. Ich liebe es zu fotografieren. Meistens finde ich die schönen Motive auf meinen Reisen. Hier hast du einige gute Ideen, die ich mit Sicherheit ausprobieren werde. Vielen Dank, dafür.
Liebe Grüße, Selda.

Antworten
    Alltagsfeierin
    15. Oktober 2017 22:05

    Hallo Selda,

    oh ja, das kann ich mir vorstellen, Böden, alte Wände, Mauern oder auch das ganz andere Licht unterwegs……das bietet sooooo viele Möglichkeiten 😊.
    *
    Schönen Abend und später süße Träume, sonntagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Hallo Bettina,

gerade deinen Blog erst entdeckt! Superschön und ich komme bestimmt bald wieder 🙂

Diese schwarzweissen Servietten sind Stoffservietten, richtig? Hast du sie selbst genäht oder gekauft?

Liebe Grüße

Birgit

Antworten
    Alltagsfeierin
    13. Februar 2018 14:37

    Hallo Birgit, herzlich willkommen in der Alltagsfeierei. Diese Stoffservietten sind alle von Butlers…..da werde ich regelmäßig fündig.

    Dienstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü