Wochenendfeierei No 26 – 2022 * Von Emotionen, Social Media Fasten und Gin-Tonic-Gelee

Wochenrückblick No 26-2022, Glück und Gut Würzburg

@enthält ggf. Werbung für den alltagsfeierlichen Wochenrückblick No 26-2022, durch Verlinkungen, zu Projekten, Bloggerkolleginnen, Affiliate Links (diese sind mit * markiert, hier bekomme ich eine kleine Provision, wenn du über meinen Link gehst und dort einkaufst. Danke für deine dadurch entgegengebrachte Unterstützung und Wertschätzung mir gegenüber) und ggf. Kooperationen. Kennzeichnungspflichtig, allerdings immer von Herzen und aus Überzeugung.

Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Denise von Frl. Ordnung jedes Wochenende auf ihrem Blog. Ich möchte diesen Rückblick als meine persönliche Wochenendfeierei zelebrieren und dir ein bisschen erzählen, was im Hause Alltagsfeierei so los war.

Was für eine intensive, dichte, schöne, herausfordernde, fröhliche, manchmal auch zweifelnde oder traurige Woche liegt da hinter mir.

Anfang der Woche bin ich auch tatsächlich mal richtig explodiert und für meine Reaktion habe ich mich zwar bei der betreffenden Person dann auch entschuldigt, nicht aber für den Inhalt, den ich da an den/die Empfänger:in bringen wollte.

Auch wenn’s viele überraschen wird: Mamas sind auch nur Menschen und manchmal reicht es einfach voll und ganz.

Dazu kamen so einige Kontakte mit diversen Kundenservice-Abteilungen und ich frage mich wirklich, warum sich da so Vieles in diesen Bereich immer mehr zum Negativen wandelt. Kunden werden mit standardisierten Antworten abgefertigt, ohne dass eine tatsächliche Lösung gefunden wird und du als Kunde selbst das Zaubern beginnen darfst…ohne Worte! Da ich selbst aus dem Mahnwesen komme, weiß ich sehr wohl, wie wohlwollenden Verhalten da hilfreich sein könnte. Schlussendlich habe:n wir/ich es dann doch irgendwie hingebogen…frage nicht, wieviel Zeit da einfach so durch die eigenen Finger rinnt.

Social-Media-Fasten

Im Innen wie im Außen geht es bei mir gerade ziemlich ab und wenn du auch auf Instagram bei mir mitliest, weißt du eine der Hauptneuigkeiten schon, die gestern, von jetzt auf gleich, aus mir rausmusste:

Instagram verändert sich und gerade bin ich an einem Punkt, an dem ich tatsächlich noch nie war: …ich hab so gar keinen Bock mehr…

Mir ist die Leichtigkeit verloren gegangen, wenn ich das Spiel des Algorithmus nicht mitspiele, ständig in den Stories rumturne oder lustige Reels mache, bin ich nicht mehr existent.

Klar könnte ich euch jetzt animieren, mich in eure Favoriten zu packen…auf Kacheln vermerken, dass Liken, Interagieren und (ganz wichtig) Abspeichern hilft sich gegenseitig zu unterstützen…aber: das ist nicht meine Art…

Deshalb und weil auch für mich wieder fünf intensive Ausbildungstage ab Mittwoch beginnen… bin ich hier erstmal raus….zum Sortieren und Reinspüren: was für mich der passende und vor allem ERFÜLLENDE Umgang  mit Social Media ist. 

Ich selbst gehe jetzt noch mehr in den Rückzug und dann entscheide ich, wie ich das hier weiter angehen  werde…mache also quasi Sommerpause… oder eher Social Media Fasten…

Alles hängt mit allem zusammen

Auf dem Blog diealltagsfeierin.de geht’s ganz normal weiter und sicherlich werde ich in den Stories auch die (Gast-)Artikel teilen, denn da ist jede einzelne Geschichte absolut lesenswert .

Und das ist tatsächlich auch der Grund warum‘s mir nicht komplett #vielleichter fällt, Insta einfach Insta sein zu lassen, denn es gibt ja schon nicht so wenige tolle Frauen  hier, wo wir uns gegenseitig durchs Kennenlernen und Austauschen unser Leben viel bunter und schöner machen…

Tatsächlich hat das auch teilweise mit meiner Existenz  zu tun, dessen bin ich mir bewusst: keine Sichtbarkeit = keine Aufträge. Doch muss ich mir treu bleiben, dann ist das eben nicht mehr mein Weg. 

Ich bin müde und frustriert und musste mir selbst gegenüber diesen klaren Text schenken. 

Und irgendwie passt es auch zum Newsletter, der heute in eurem Posteingang ist, ohne dass ich das gestern schon gewusst hätte, dass ich das jetzt schreibe: #meinereisezumirgehtweiter…

Diesen Text habe ich jetzt einfach mal für dich eingefügt, damit du dem noch Kommenden folgen kannst.

beYOUtiful Shop

Spannenderweise hatte ich noch am Tag zuvor endlich herausbekommen, wie das mit dem Shop-Einrichten via Instagram funktioniert. Mein beYOUtiful-Shop ist jetzt auch über die Vita erreichbar und ich kann meine Tassen und die anderen Produkte nun auch leichter teilen und es dir so einfacher machen, zur Shopseite zu gelangen…ob und wie ich das jetzt nutzen werde: auch das steht erstmal in den Sternen…

So kannst du aber auch nachspüren, dass das kein Werbegag von mir ist, um so ein paar Herzen abzustauben oder Mr. Algorithmus auf mich aufmerksam zu machen…

Meinen Shop werde ich weiter von hier befüllen und bald wird auch die #vielleichter Tasse wieder verfügbar sein und auch das Angebot an einzelnen Kristallen, (Heil-)Steinen und (Halb-)Edelsteinen wird nun langsam wachsen.

Schulzeit mal drei – plus erste Ausbildung gerockt

War es letzte Woche das Feiern, dass wir jetzt dreimal Schule als Familie gerockt haben, können wir diese Woche noch die abgeschlossene Ausbildung der Zwillingslady mit dazu nehmen und das werden wir natürlich auch entsprechend feiern, sollten sich die Terminkalender der Familie unter einen Hut bringen lassen…

Mit gerade mal 19 schon voll im Beruf angekommen zu sein, das kenne ich von mir schon und ich bin gespannt, wie sie ihren weiteren Lebensweg nun gestalten wird.

Dazu kommt noch, dass ihre Schwester auch die Stadt wechseln wird, so stehen jetzt auch Wohnungssuche und Autokauf an und so wird es tatsächlich in unserer Familie erstmal nicht wirklich ruhiger.

Mein alltagsfeierlicher Wochenrückblick No 26-2022

Wir Frauen schweigen oft über Themen, die ihr eigenes Leben stark verändern oder prägen, weil unsere Gesellschaft es doch ganz gerne sieht, wenn wir einfach funktionieren und das Leiden im Verborgenen passiert. Aimée hat sich entschieden, eine derer zu sein, die ihre Geschichte öffentlich macht und ich bin sehr dankbar, dass sie ihre ganz persönliche authentische Geschichte mit uns teilt. Lies gerne vorbei und vielleicht hilft sie dir oder du kennst eine Freundin, die diesen Mutmacher gebrauchen kann. Teile sie also gerne:

Aimées Geschichte - diealltagsfeierin.de aimeeriecke.de

Von meiner Seite aus gab es eineBuchrezension „Happiness is a choice“ und wenn du wissen möchtest, warum ich da beim Schreiben etwas ambivalent war, lies einfach selbst vorbei:

Buchrezension "Happiness is a Choice", diealltagsfeierin.de

Newsletter – Preview August / September 2022

Der Newsletter für Juli wurde gestern verschickt und ich hoffe, dass jede:r von euch, der/die angemeldet war, hat sich auch über diese Post im persönlichen Posteingang freuen kann.

Die Gastartikel für den August sind schon vergeben, deshalb können wir hier bereits den September in den Blickpunkt nehmen:

Es wird dann  #herbstlichwillkommen heißen und auch hierfür kannst du mir schon deine Ideen schreiben. Hier sind noch alle Plätze offen, also schreib mich gerne an, wenn du Ideen für einen Gastartikel hast.

Gerne auch ein Rezept oder ein DIY, beim Umsetzen bezüglich der (Anleitung-)Bilder kann ich dich dann gerne auch unterstützen. So kannst du z. B. den Text, das Rezept und die Anleitung liefern und ich bereite es optisch schön auf.

Bist du schon angemeldet?

Und möchtest du noch vor allen anderen die Details wissen? Dann melde dich gerne für die pusteblumenleichte Monatspost an. Darin bekommst du schon viele Anregungen und Ideen zu diesem Thema.

Jeder, der sich außerdem in der Newsletter-Mailingliste registriert hat, ist im monatlichen Lostopf und kann ein #alltagsfeierlichesüberraschungspost-Päckchen gewinnen, das auch immer das Monatsthema etwas aufgreift.

#diefreitagsfragerei im Wochenrückblick No 26-2022

Diese Woche hatte ich eine Frage für dich, sich mit dem Zweifel-Bezweifeln beschäftigt hat:

#diefreitagsfragerei Wochenrückblick No 26-2022

Lange Zeit habe ich sehr gerne gezweifelt und ziemlich Vieles bei mir in Frage gestellt, sprich ich habe oft meinen Gedanken uneingeschränkt geglaubt. Wären das nur positive gewesen, dann könnte ich darüber auch entspannter denken. Doch waren es oft ganz schön herunterziehende Gesellen, die sich da bei mir als Zweifel breitgemacht hatten und so finde ich es tatsächlich heute ganz gut, wenn ich mich auch damit beschäftige, ob meine Zweifel überhaupt angemessen sind…

„Ist das wirklich so?“ oder „Wer sagt, dass das so oder so sein muss?“ Diese beiden Fragen kommen da innerlich noch oft bei mir dazu und so können wir dann im Team ziemlich schnell entlarven, ob die Zweifel gerechtfertigt waren oder es eher unter „Mindfuxx“ einzuordnen ist.

Glücklichmacher im Wochenrückblick No 26-2022 

  • Das letzte Wochenende hatte ich wieder durchgearbeitet, so dass das spontane Date mit der Herzensfreundin ab Montagmittag ein würdiger Vertreter zum Freihaben war. Wir haben lecker im Glück und Gut gegessen, sind weiter in die Stadt und am Abend hatte ich nach meiner Coronainfektion wieder meine erste Zumbastunde…das alles fühlte sich sehr wie Urlaub an.Wochenrückblick No 26-2022, Glück und Gut Würzburg
  • Eine Erkenntnis, die ich bezüglich meiner vollen TuEs-Liste getroffen habe: „Es kann nicht sein, dass ich nicht mal mehr Platz für Tu-Mir-Gutes-Termine habe.“ Das habe ich geändert und so gleich mal Termine bei meiner Friseurin und für eine Verwöhn-Pediküre vereinbart.
  • Das Zoom mit meinen beYOUtifuls der Membership, der Austausch und das Kennenlernen, das so online stattfindet, bringt immer wieder mein Herz zum Hüpfen.
  • Und obwohl ich tatsächlich sehr viele Aufgaben gerockt habe, war noch ein zweiter Frei-Tag drinnen. Zusammen mit der Herzensfreundin ging es wieder nach Erlangen. Wir konnten nicht nur ihre gerockte Chemotherapie feiern, ich habe den Tag auch zum Treiben-Lassen genutzt. Mit ein paar neugekauften Bücher hatte ich ein schönes Plätzchen unter einem großen Baum in einem Café etwas abseits gefunden und so tatsächlich auch gut auftanken können.

Speiseplan im Wochenrückblick No 26-2022 für die Woche vom 04.07.22 – 10.07.2022

Den Essensplan für nächste Woche und natürlich auch die Rezepte findest du, wenn du auf den Link klickst:

Essensplan No 27-2022, diealltagfeierin.de, Freebie, Wochenplan zum Ausdrucken

Was ist bei dir so los?

Mein Körper ist also wieder fit und die Entscheidung fürs Social-Media-Fasten schenkt mir viel Frei-Raum. Diesen kann ich gut gebrauchen, denn ab Mittwoch habe ich wieder ein fünftägiges Extramodul meiner Ausbildung zur Life Trust Coachin®, so dass ich gut gefordert sein werde.

Wie geht’s dir gerade, das interessiert mich wirklich. Erzähl mal.

Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag.

Sonntagsfeierliche Grüße

Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S. Möchtest du immer sonntags einen Überblick der veröffentlichen Artikel der letzten Woche? Dann abonniere hier die sonntägliche Wochenpost.

Merk's dir für später!

1 Kommentare

  1. Liebe Bettina,
    danke für deine offenen Worte hier.
    In manchen Punkten finde ich mich so richtig wieder.
    Auch ich habe es satt, immer nur zu funktionieren,
    alles für andere zu tun.
    Mein Ziel im Juli ist es, dies so schnell wie möglich zu ändern.
    Auch so manche Freundschaft hat in letzter Zeit etwas gelitten. Daran knabbere sehr, auch wenn ich ganz tief in mir weiß, dass es eben sein muss, manche Menschen gehen zu lassen, nichts mehr zu investieren.
    Ja, ja, #meinereisezumirgehtweiter – präsenter denn je.
    Hab‘ eine schöne Woche,
    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.