“Weihnachten EINFACH gemacht – die unperfekte Weihnachtsfibel für merkwürdige Zeiten”

Birgit Haase - Weihnachten EINFACH gemacht.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links * für das Buch “Weihnachten EINFACH gemacht”

Weihnachten…es könnte alles so schön sein, wären da nicht globale und persönliche Krisen. Dennoch wünschen wir uns alle einfach schöne Weihnachten und auch eine heimelige Vorweihnachtszeit. Geht es dir auch so? Dann übergebe ich heute direkt an meine Freundin Birgit, denn als ich in die Planung für den Dezember eingestiegen bin, ist sie mir gleich als Gastautorin in den Sinn gekommen. Warum und wie es zum Buch “Weihnachten EINFACH gemacht” kam, das erzählt sie dir nun selbst:

Birgit Haase, relativjung, relativjung.de der Blog für alle Frauen, die das Älterwerden auf später verschieben möchten.

Foto-Credit Sandra Nauheimer

Es war einmal…

So begannen die Märchen meiner Kindheit, und ich habe früher voller Freude gelauscht und mir angehört, wie die Guten am Ende immer belohnt und die Bösen bestraft wurden.

Es war einmal kann ich auch im Zusammenhang mit Weihnachten sagen: An Weihnachten habe ich nämlich den unbeschwerten Teil meiner Kindheit erlebt. Die Erinnerungen daran sind warm und voller Liebe. Ich fühlte mich behütet und geliebt. Meine Augen müssen wohl öfter mal geleuchtet haben. In der Erinnerung fühlt sich das sehr schön an.

Genau wie damals hätte ich dieses Gefühl gerne wieder. Im Alltag, aber auch an Weihnachten, und das begleitet mich schon lange. Als Kind haben meine Eltern dazu beigetragen. Heute muss ich das für mich selbst hinbekommen. Und das Muss ist eben auch die große Chance dabei, denn was ich selbst bestimme, kann so gut werden wie ich es möchte.

Ein Büchlein zu Weihnachten 

Ähnlich wie mit „Es war einmal“ würde auch die Geschichte über die Entstehung meines Büchleins zu Weihnachten beginnen, denn mittlerweile vor einigen Jahren hatte ich eine Idee. Mir war aufgefallen, dass im Gegensatz zu den Erwartungshaltungen von vielen Menschen für diese Weihnachten und die Zeit davor nicht heimelig und entspannt, sondern stressbelastet und voller Termine waren. Dabei hätten die Beteiligten es sich doch ganz anders gewünscht.

Ich konnte das sehr gut nachvollziehen, fühlte ich mich doch mit einigen Erledigungen und Terminen vor Weihnachten oft mehr als gefordert und fremdbestimmt.

Mein Gedanke war dann: Warum nicht genau über dieses Thema schreiben und Menschen eine Art Ratgeber an die Hand geben, wie sie ihre Aufgaben vor und zu Weihnachten organisiert bekommen? Dies alleine war in meinen Augen aber noch zu wenig, und so überlegte ich mir auch, wie ich das noch ein bisschen aufwerten könnte.

Einfach schreiben – könnte gut werden

Denn es geht vor Weihnachten eben auch um Wohlfühl-Momente, die gerade in der Zeit so wichtig sind. Wir dürfen es schön haben!

Ich legte dann los und hatte innerhalb kürzester Zeit nicht nur die Idee in Text umgesetzt, sondern das Buch auch noch bei einem großen Anbieter im Selbstverlag gelistet. Dafür musste ich mich vorab mich auf der Plattform registrieren, die damals ausschließlich in Englisch gehalten war, das Cover gestalten, mir dafür noch ein Foto kaufen, das ich verwenden konnte und so einiges mehr. Einige liebe Menschen haben mich auf meinem Weg begleitet und beispielsweise quergelesen oder mir beim grafischen Aufbereiten geholfen.

So habe ich die erste Version Ende Oktober 2013 veröffentlicht, und einige Jahre lang verkaufte sich das Büchlein leidlich gut.

Es gab dann eine Umstellung auf der Plattform und ich versäumte es irgendwie, meine Daten dort zu aktualisieren und wurde somit nicht mehr beim Anbieter gelistet.

Birgit Haase - Weihnachten EINFACH gemacht.

Warum nicht eine Neuauflage?

In diesem Jahr fragte mich Bettina, ob ich denn nicht mein Büchlein wieder auflegen wolle. Ich überlegte, hielt es grundsätzlich für eine gute Idee und dachte, dass das ja auch gar nicht so aufwändig sein könne. Aber: Weit gefehlt! Der Gedanke war mal wieder gut…

Abgesehen davon, dass der Text von mir komplett überarbeitet werden musste, weil ich die erste Ausgabe mit dem höflichen Sie verfasst hatte und auf das familiäre Du umschwenken wollte, fiel mir ein, dass wir in diesem Jahr in besonderen Zeiten leben und einige von den Tipps in der ersten Ausgabe des Büchleins nicht mehr umzusetzen gewesen wären. Es hätte schlichtweg nicht gepasst.

Wie passend war es dann, dass ich zur Zeit der Anfrage beruflich bedingt ein bisschen mehr Zeit zur Verfügung hatte. Ich fing also mit dem Umschreiben an. Ich hätte nicht erwartet, dass ich damit mehr zu tun haben sollte als ich vorher dachte. Und wie es oft so ist, hatte ich mit meinem eigentlichen Beruf dann plötzlich doch so viel zu tun, dass die Abende lang wurden, weil ich nach Feierabend dann noch schreiben musste.

Es spielt mir natürlich rein, dass verschiedene Aktivitäten aktuell nicht möglich sind, und so nutzte ich die Abende zu Hause und verbrachte die Zeit am Laptop statt vor dem Fernseher oder einem Streaming-Anbieter. So vergingen die Tage und mir kamen mehr Ideen, die Fibel wurde erweitert.

Und dann wurde es doch nicht so entspannt…

Am Ende kam es dann dicke: Schreibe ich also über entspanntes Weihnachten und wie Du dorthin kommen kannst, habe ich mir mit dem Büchlein einen echten Stress- und Druckfaktor an Land gezogen. Der Schuster hat halt die schlechtesten Schuhe!

Ich merkte bald, dass das alles ganz schön anstrengend werden würde, zumal die Zeit ja drängte. Wer kauft schon einen Ratgeber für Weihnachten, wenn das Fest der Liebe schon vorbei sein würde?

Es kamen dann noch andere Faktoren ins Spiel: Ich hatte ja keine Ahnung (mehr), was ich für die Veröffentlichung auf der Plattform noch alles so tun musste. Ich wusste außerdem nicht mehr, wie ich das Nummerieren der Seiten damals so hinbekommen habe, wie ich es mir gewünscht habe, Fotos von mir waren veraltet und wo war bitte das Cover hingekommen?

Aber aufgeben gibt es bei mir nicht. Zumindest nicht, solange es noch eine Chance gibt, das hinzubekommen. Außerdem hilft es ganz oft, wenn ich mir schlicht und ergreifend Hilfe hole. Da kam mir die liebe Gabi doch bald in den Sinn und mit ihrer Hilfe wurde das Buch vollendet. Hätte ich sie nicht gehabt – kaum auszudenken!

Nun steht es also und wartet auf die Druckfreigabe.

“Weihnachten EINFACH gemacht – Die unperfekte Weihnachtsfibel für merkwürdige Zeiten”*

Und was darfst Du erwarten?

Es wird auch in Sachen Weihnachten nichts so heiß gegessen wie es gekocht wurde oder besser gesagt: Tue alles, was Dich in eine gute, entspannte Stimmung bringen kann und lasse alles, was Dich belastet und Dir Stress macht.

Auszug aus "Weihnachten EINFACH gemacht" von Birgit Haase

Auszug aus “Weihnachten EINFACH gemacht”

Ist also eigentlich alles wie immer und Weihnachten kommt eben nicht immer so plötzlich, als dass Du Dir davor darüber keine Gedanken machten müsstest. Du darfst sogar, denn wenn Du DEIN Weihnachten erleben möchtest, dann darfst Du das auch selbst in die Hand nehmen.

Das gilt in Krisenzeiten umso mehr.

Mehr will ich mal nicht verraten. Viel Spaß beim Lesen und hier kommst du zu deinem ganz persönlichen Exemplar von “Weihnachten EINFACH gemacht – Die unperfekte Weihnachtsfibel für merkwürdige Zeiten”

Hab eine schön Adventszeit.

Liebe Grüße

Birgit

P. S.: Du möchtest keine Artikel mehr verpassen oder dich zur pusteblumenleichten Monatspost eintragen? Klick einfach auf den Link.

P. P. S.: Weitere Bücherempfehlungen findest du hier. Du brauchst eher etwas für deine Seele, dann wirst du bestimmt in den alltagsfeierlichen Seelensachen fündig.

Birgit Haase - Weihnachten EINFACH gemacht.

Merk's dir für später!

Die pusteblumenleichte Monatsfeierei - Jeden Monat ein neues Thema mit Gastbeiträgen, Links zu Kollegen*innen, ein Freebie und die Chance auf eine alltagsfeierliche Überraschungspost in deinem Briefkasten.

Du möchtest keinen Artikel mehr verpassen? Dann ist die sonntägliche alltagsfeierliche Wochenpost deine Wahl mit der Artikelübersicht der letzten Woche.

*Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse zum Zweck der Direktwerbung (Benachrichtigung über neuen Blogbeitrag) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. A DSGVO erhoben und verarbeitet wird. Die E-Mail-Adresse darf nur zu diesem Zweck benutzt werden, eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte findet nicht statt. In jedem Newsletter befindet sich ein Link zur Abmeldung. Die Speicherung der Daten kann jederzeit widerrufen werden.

1 Kommentare

  1. Liebe Bettina, liebe Birgit,
    eine sehr coole Geschichte, die am Ende sooo leicht klingt. Ich finde es toll, dass Birgit es noch einmal gewagt hat, trotz aller kleinerer und größerer Hürden.
    Liebe Grüße und leuchtende Augen,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.