Heute wird es sehr persönlich und trotzdem haben wir, also die Herz-Freundin und ich, uns entschieden, das ganz öffentlich zu tun.

Okay, angefangen hat sie ;-)))), denn genau mit folgendem Brief als Antwort, hat sie mich überrascht, als ich ihr meine” Seelensachen 28.1 * Wendepunkt *” zum Abnicken geschickt hatte.

Gerade bei den Seelensachen, die ja sehr viel von mir preisgeben, brauche ich nochmal einen Menschen von außen, der sich das Ganze anguckt und quasi für mich zur Unterstützung mit reflektiert und das “Go!” gibt.

Genau dann kommt meine Herzensfreundin ins Spiel und warum genau SIE das (geworden ;-)))))  ist, dass beantwortet sie dir heute selbst.

Die Geschichte wie wir uns kennen- und schätzen gelernt und auch richtig liebgewonnen haben, kennst du nämlich so ausführlich noch gar nicht. Das hatte vor allem natürlich damit zu tun, dass ich nicht einfach die Lebensgeschichte meiner nahestehenden Liebsten so teile, insbesondere dann, wenn es um so ein Thema wie Krisen und Krankheiten geht.

Aber meine “Love” hat sich selbst dazu entschieden, also lies einfach selbst:

Liebe Bettina,

vielleicht ist es hier mal an der Zeit, mich auch offiziell „zu outen“ – nicht nur als „Herz- Freundin“, wie du mich liebenswerterweise in deinen Insta- Posts bezeichnest, sondern auch als ebenfalls ehemalige Betroffene, die einen wichtigen Wendepunkt in deinem Leben miterlebt hat und die das Glück hatte (und hat), seither ein Stück deines Lebensweges mit dir gehen zu dürfen.

Wir sind uns zu einem Zeitpunkt in unser beider Leben begegnet, als wir beide wirklich am Boden lagen. Lustigerweise (oder sollte ich besser „tragischerweise“ formulieren?) ist uns wohl beiden zu eigen, dass wir Dinge gerne „perfekt“ oder mindestens „sehr gut“ machen möchten und wir im Leben 1.0 doch so manches Mal an der rauen Realität scheitern.

Die Sache mit dem Perfektsein ;-))))

Sprich: unsere Vorstellungen davon, wie wir etwas machen könnten und das, was wir eben dann aus unterschiedlichen Gründen tatsächlich davon umsetzen können, weichen zum Teil erheblich voneinander ab und verursachen leider allzu oft ein schlechtes Gewissen und manchmal richtige Schuldgefühle uns und vor allem anderen gegenüber.

Welche – nur mal so nebenbei bemerkt – oft genug gar nicht wissen, wie perfekt wir uns verschiedene Dinge ausgemalt hatten und entsprechend ahnungslos sind, welcher Film sich bei uns im Kopf gerade abspielt….Umso weniger dürften sie (also die „da draußen“ bzw. unsere „Lieblingsmenschen“) ahnen, dass wir uns „schuldig“ fühlen, „nicht gut genug“ gewesen zu sein.

Wie absurd das ist, wird mir gerade so richtig bewusst, obwohl wir wirklich oft über unsere überzogenen Ansprüche gesprochen haben 😉

Insofern kann ich nur bestätigen, dass der Satz „Atmen reicht!“, den wir uns in schweren Zeiten manchmal mantramäßig gegenseitig zugeflüstert, geschrieben oder mitfühlend der jeweils anderen gesagt haben, wirklich hilft. Verbunden mit den Glaubenssätzen „du bist gut wie du bist“ und „du bist wertvoll“ war da ein winziger Funken Hoffnung, dass da jemand anderes mitfühlt und weiß, wie schlimm es sich gerade anfühlt und dass dieser jemand etwas in einem sieht, was gerade irgendwo unter unzähligen Selbstzweifeln verborgen und scheinbar für immer verschüttet ist.

WENDEPUNKT

Liebe Bettina, ich bin so unendlich dankbar für diesen Wendepunkt in meinem Leben, an dem ich dich getroffen habe. Dass auch du gerade an einem solchen Wendepunkt warst, haben wir damals bei unserem ersten zaghaften Kennenlernen zwar „irgendwie“ gewusst, aber dass wir uns gegenseitig Kraft geben würden über die damalige schicksalhafte Zeit hinaus, das hätte ich niemals geahnt.

Es ist so schön und grenzt für mich beinahe an ein Wunder, dich heute als Frau zu erleben, die die ganze Gefühlspalette zur Verfügung hat und auch nutzt, um sich selbst auszudrücken. Dass du deine Gedanken und Gefühle auch noch so öffentlich teilst und dich damit gewissermaßen verwundbar machst, zeigt mir (und dir hoffentlich auch!), wie stark du innerlich bist. Dass du diese Stärke intuitiv erkannt hast und auch anderen davon abgibst, indem du immer wieder die scheinbar kleinen, „unscheinbaren“ Glücklichmacher im Alltag ins Licht rückst, ist für viele Menschen – einschließlich für mich – von unschätzbarem Wert.

WERTVOLL

Kein Wunder, dass du scheinbar mühelos, wie ein Magnet, die Menschen um dich herum anziehst, sei es virtuell auf deinen diversen Social-Media-Kanälen, oder in „real life“ auf Bloggertreffen oder Messen, zu denen du eingeladen wirst. Mittlerweile hast du so viele interessante und liebenswerte Menschen getroffen (und das wird anhalten!!!), dass ich Mühe habe, mir alle Namen und die damit verbundenen Schicksale und/oder Erlebnisse zu merken bzw. richtig zuzuordnen. Manchmal muss ich still in mich hineinlächeln, wenn ich an unsere Kennenlernzeit zurückdenke, an die Bettina, die zwar aufmerksam zugehört hat, aber die sich erst ein Herz fassen musste, um ihre Gedanken zunächst mal zaghaft und leise und sehr schüchtern vor anderen zu formulieren ;-)))))

Lichtjahre entfernt und trotzdem hast du diese Zeit – neben den anderen Wendepunkten in deinem Leben – offenbar zu einer Kraftquelle für dich „umgemünzt“, aus der du eine positive Energie schöpfst, die hoffentlich nie versiegen möge.

Danke, Bettina, dass es dich gibt.

XOXO

die Herzensfreundin

Meine Süße, ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung und es ist einfach so schön, dass wir uns in dieser schwierigen Zeit gefunden haben und uns gegenseitig seitdem begleiten und unterstützen.

Das, was du da so über mich schreibst, kann ich genauso zurückgeben, denn auch deine Erfolge und das “Drüberleben”, das du selbst auch richtig gut zelebrierst, feiere ich genauso sehr.

Ich weiß genau, wie du das jetzt gar nicht so wahrhaben möchtest, aber auch da spüre ich ganz oft, dass du auch viel nachsichtiger mit dir bist. Bravo, und einfach weiter so!

Ich danke dir für deine Unterstützung, für deine weisen Worte und dein Verständnis. Für unsere Gespräche, die gemeinsamen Auszeiten und das Wissen, jederzeit und immer schreiben oder anrufen zu können (also wenn ich telefonieren wollen würde ;-))))))). Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen und auf ein fulminantes Jahr 2019 mit dir.

Allerliebste und alltagsfeierliche Grüße

Bettina.

MEINE LIEBE(R) SEELENSACHEN LESER*IN

Jetzt aber auch noch ein paar Worte an dich, meine regelmäßige Seelensache-Leserin. Warum wir unseren Schriftverkehr jetzt quasi öffentlich machen, verstehst du wahrscheinlich schon selbst.

Mit unserem Mut, das zu tun, und ein Mutausbruch war es für meine Herzensfreundin ganz bestimmt, möchten wir nämlich genau das: Mut schenken und dich bitten, nicht die Hoffnung aufzugeben, wenn du gerade an einem Wendepunkt in deinem Leben stehst oder regelrecht feststeckst.

Suche dir Gefährten und wenn es dir gut tut, Menschen, die mit den gleichen Themen oder Herausforderungen zu kämpfen haben wie du.

Denn wenn selbst auch hier noch ganz viele Variablen und verschiedene Empfindungen beim Erleben von Herausforderungen und Krankheiten bestehen, gibt es doch trotzdem auch ganz viele Parallelen, die ein Mensch, der das selbst noch nicht erlebt hat, einfach nicht in dieser Form nachempfinden kann.

Das aber ist ein wirklich großes Geschenk, wenn du solche Menschen als Unterstützung in deinem Leben hast, ohne dich immer groß erklären zu müssen.

BLEIB DRAN

Bleib dran bei dir nachzuspüren und um Hilfe zu bitten. Sorge gut für dich und sei die beste Version deiner selbst: genauso wie du eben bist. Du bist wichtig und richtig und deine Gefühle habe ihre Berechtigung.

Mache dir deutlich, was du so alles rockst und sei dir selbst die beste Freundin.

Wenn dich meine Seelensachen dabei ein bisschen unterstützen, dann ist das ganz wunderbar, aber auch hier hast du die Wahl, was du mitnehmen möchtest und was eben lieber nicht. Denke da auch immer daran.

Die Seelensachen werden weitergehen. Ob es noch eine Nr. 29 in diesem Jahr oder erst 2019 geben wird, das weiß ich selbst noch nicht ;-))))). Das lasse ich mal so auf mich zukommen.

Ich wünsche dir einen zauberhaften Donnerstag.

Liebe Grüße

Bettina

P. S:  Hier findest du eure Antworten von #diefreitagsfragerei, deshalb ist dieser Blogpost überhaupt entstanden.

Seelensachen, Wendepunkt, Krisen, Krisen ueberwinden, Depressionen ueberwinden, Trauer ueberwinden, du hast die Wahl, einschneidende Erlebnisse, diealltagsfeierin.de, alltagsfeierei, ue40

Seelensachen, Wendepunkt, Krisen, Krisen ueberwinden, Depressionen ueberwinden, Trauer ueberwinden, du hast die Wahl, einschneidende Erlebnisse, diealltagsfeierin.de, alltagsfeierei, ue40

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Bettina,
ein wunderbarer Beitrag!!!!
Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und ich freue mich auf tolle Beiträge hier im Blog und auf Insta im neuen Jahr von Dir!
Lass es Dir gut gehen!
Herzliche Grüße
Ines

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü