Die Routinen-Seelensachen-Serie geht in die nächste Runde.

Lass uns erst mal zusammenfassen, was wir schon alles haben:

– wir haben uns alles von der Seele geschrieben und eine IST-Liste erstellt.

– wir haben unsere wöchentlichen FIX-Termine notiert und diese enthalten auch schon ein paar Kür-Elemente (wenn nicht, dann ergänze das bitte noch 😉

– weil der Druck schon wieder ein bisschen das Kommando übernehmen wollte, gab es eine Runde “Druck raus” und die Erklärung, warum das genau die richtige Herangehensweise ist.

Variable Zeitfenster:

Diese Woche möchte ich, dass du dir die “Lücken” auf deiner FIX-Termin-Liste genauer anguckst, ermittelst welche Zeitfenster das sind und welche Aufgaben und Projekte dort am besten Platz haben.

Damit es leichter ist, zeige ich dir nochmal meine Wochenübersicht, die auch sehr übersichtlich erscheint:

Zeitfenster, Seelensachen, Alltag, Routinen, Routinen im Haushalt, Organisation, Routine, Arbeit, Haushalt, Kindererziehung, Fahrdienste, Tu-Es-Liste, To-Do-Liste, Analyse des Ist-Zustands, besser organisieren, Ist-Liste, fixe Termine

Das “scheint” allerdings tatsächlich nur so, denn in diesen “freien Phasen” darf komplett mein Job, die Haushalterei, Familien- und Freundinnenzeit und Sonstiges unterkommen. Ich packe meinen Job trotzdem bei mir in die variablen Zeitfenster, da ich nicht so viel Wert darauflege, wann ich frei habe. Wenn das bei dir anders ist, obwohl du selbständig arbeitest, dann blocke dir selbstverständlich diese Zeiten dementsprechend.

Wenn du fest angestellt bist und auch feste Arbeitszeiten hast, dann trage diese bitte direkt in deine Wochenübersicht als “fix” mit ein.

Bei mir schwanken die Arbeitszeiten sehr bzw. ich bin öfters auch unterwegs und deshalb kann bei mir vieles gar nicht so fixiert werden.

Ich habe meine Übersicht deshalb jetzt nochmals verfeinert UND danach an Hand dieser Liste meine Zeitfenster sichtbar gemacht. Alles Arbeiten nach 20:00 Uhr machen bei mir keinen Sinn (da bin ich zu ausgepowert und erledigt), deshalb geht mein Zeitplan auch nur bis zu dieser Uhrzeit.

Zeitfenster, Seelensachen, Alltag, Routinen, Routinen im Haushalt, Organisation, Routine, Arbeit, Haushalt, Kindererziehung, Fahrdienste, Tu-Es-Liste, To-Do-Liste, Analyse des Ist-Zustands, besser organisieren, Ist-Liste, fixe Termine

Wenn ich mir das so ansehe, wird mir klar, dass ich täglich ca. 6 – 7 Stunden habe, die mir für meine Routinen (Arbeit und Haushalt) zur Verfügung stehen.

Darin fest verankert sind von meiner IST-Liste:

– Wäsche waschen, trocknen, zusammenlegen, aufräumen und die paar Teile bügeln, die gebügelt werden müssen.

– der komplette Wochenputz mit Bädern, saugen, Staub wischen und Böden wischen

–  alles, was mit meinem Job zu tun hat:  recherchieren, Artikel schreiben, fotografieren, Konzepte ausarbeiten, E-Mails bearbeiten, Bildbearbeitung, SEO, Social Media Aktivitäten, Angebote schreiben, Rechnungsstellung und diverse Buchhaltungstätigkeiten uvm.

–  mein Fernstudium

Fernstudium, ILS, Fotografie, lernen, Seelensachen, Organisation, Zeitfenster, Haushalt,

– kleine Dies-und-Das-Arbeiten: Müll, Garten, kurzfristige Fahrdienste, Blumen gießen,  Spülmaschine ein- und ausräumen, Haushaltsbuch führen, Einkaufsliste schreiben, Papierkram

usw.

Das Einkaufen und Kochen sind bei mir schon in den fixen Terminen enthalten, denn dafür habe ich feste Tage.

Zeitfenster,...damit war ich die letzten zwei Stunden beschäftigt ...und wer räumt das jetzt wech ...... * Wenn mich wer sucht, ihr wisst Bescheid .....#einkaufen #raubtierfütterung #jedewochewieder #sameprocedureaseveryweek #misssophie ## #shopping #whatisinmyeinkaufswagen #shoppinghaul #sexyhousewifepflichten #lebensmittel #familienküche #food #instafood #foodstagram #meloneneis #einenvorteilmussesjahaben #haul #dm_deutschland #diealltagsfeierin #alltagsfeierei #diealltagsfeierinblog #druckrauslebensfreuderein #entschleunigung

.

Fazit:

Bei mir sieht es schon ganz gut aus und mit dieser Basis komme ich gut klar und wenn nicht zu viel Unvorhergesehenes auftaucht, dann läuft das auch vertretbar rund.

Gut, Zeitfenster sind sichtbar gemacht und es ist definiert, was in diesen Zeiträumen geschehen soll.  Next Step: Ermittle, wie lange du tatsächlich zum Erledigen der Aufgaben brauchst.

Ich weiß, das ist erst mal aufwendig, wird uns aber so einiges zeigen.

Wenn dir das zu heftig ist, kannst du auch mal stoppen, was du so in 15 Minuten auf die Reihe bekommst.

Mir geht es darum, dass du ein Gefühl dafür entwickelst, wie lange welche Aufgabe braucht.

Ich denke nämlich, dass wir den Zeitaufwand gerne unterschätzen und auch dadurch unter Druck geraten und unzufrieden werden.

Das zu dokumentieren ist übrigens auch eine gute Grundlage, deiner Familie zu zeigen, wie groß der tatsächliche Arbeitsaufwand für das bisschen Haushalt und (in meinem Fall) das Bloggen ist.

Es wird für dich sehr hilfreich sein, wenn es darum geht, dass die Arbeiten auch neu (um)-verteilt werden, denn das wird bestimmt auch noch nötig sein, sofern du das noch nicht angegangen bist.

Jetzt nochmal zusammengefasst:

– wieviel Zeit hast du tatsächlich für Haushalt und Co.?

– wieviel Zeit brauchst du für die Aufgaben, für die du zuständig bist?

– definiere genau für dich, was dir am meisten zu schaffen macht.

– notiere bitte auch, was schon gut läuft.

– gibt es Arbeiten, die du gerne ins Weit-Weit-Weg-Land schicken möchtest ;-))))?

Die nächsten Schritte:

Mein Hauptpunkt von der IST-Liste, mit dem ich zu kämpfen habe, sind die Sonderaufgaben, die ich schon länger vor mir herschiebe. Um das deutlicher zu machen, habe ich die IST-Liste jetzt nochmals aufgeteilt und nur noch die Punkte aufgeführt, die ich gerne erledigt haben möchte.

Zeitfenster, Seelensachen, Alltag, Routinen, Routinen im Haushalt, Organisation, Routine, Arbeit, Haushalt, Kindererziehung, Fahrdienste, Tu-Es-Liste, To-Do-Liste, Analyse des Ist-Zustands, besser organisieren, Ist-Liste, fixe Termine

Was klar wird: Ich werde wieder meine Ausmist- und Aufräumaktion aufnehmen, denn je weniger frau besitzt und je übersichtlicher das organisiert ist, umso einfach sind dann auch die anfallenden Routinen.

Ein kleiner Sneak-Peak auf die Seelensachen 20.5:

Die #alltagsfeierlicheausmisterei habe ich schon mal im April über die Instastories gestartet und bin dann an meinem eigenen Zeitmanagement gescheitert (man munkelt, es könnte auch das Unwort des Jahres mit den fünf Buchstaben (DSGVO) ein etwas gewichtigerer Grund dafür gewesen sein ;-))))).

Angefangen hatte ich schon am Anfang des Jahres und dann, nachdem ich das Buch von Denise aka Fräulein Ordnung rezensiert habe, wollte ich da tiefer einsteigen.

In meinem gesteckten Zeitrahmen hat es nicht funktioniert, aber das macht nichts: Druck raus, es lässt sich vielleicht ein bisschen angestrengter leben und mit mehr Sucherei, aber etwas Schlimmes passieren wird deshalb nicht.

Das habe ich jetzt schon ein bisschen vorweggenommen: beim nächsten Mal gibt es Ideen, wie wir das zusammen angehen können und welche Herangehensweisen es dafür gibt.

Magst du mir ein Feedback geben?

Nun bin ich gespannt, wie groß bei dir die Zeitfenster sind, die dir noch so bleiben. Bist du bei dir persönlich inzwischen auch weiter und merkst, was dein nächster Schritt sein sollte?

Hast du schon etwas umsetzen können und wenn ja, was?  Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir das schreibst.

So einige Fragen von euch liegen auch noch hier, diese sind nicht vergessen und werden auch noch beantwortet (alles zu seiner Zeit ;-).

Ich wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende.

Donnerstagsfeierliche Grüße

 

Bettina

P. S.: Wenn du die Excelübersicht, die ich verwendet habe, gerne verwenden möchtest, dann schreib mir kurz und ich maile sie dir zu ;-)))).

Zeitfenster, Seelensachen, Alltag, Routinen, Routinen im Haushalt, Organisation, Routine, Arbeit, Haushalt, Kindererziehung, Fahrdienste, Tu-Es-Liste, To-Do-Liste, Analyse des Ist-Zustands, besser organisieren, Ist-Liste, fixe Termine

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

einkaufen, ausmisten und co nach plan. das würde ich niemals schaffen. ich weiss ja meistens nicht, was ich später essen mag, geschweige denn, wann ich wo bin. aber ich bewundere dich für deine konsequenz. geputzt wird bei mir eigentlich immer irgendwo, aber auch nicht nach plan, sondern nach notwendigkeit. einzig die wasche scheint in meinen haushalten struktur zu haben. ich wasche eigentlich immer und irgendein hemd oder bluse ist auch immer zu bügeln. da bin ich ausnahmsweise sehr ordentlich oder faul, eine frage der perspektive. hemden und blusen werden bei kleiner umdrehung geschleudert, gut ausgeschüttelt und zum trocknen auf einen bügel gehängt. und dann spätestens 24h später gebügelt und in den schrank gebracht. das klappt sogar ohne liste.
ich habe gerade eine lange liste für unser haus. durch den blitzschlag ist irre viel zu erledigen. aber bei vielen sachen muss ich sehr geduldig sein. nur eine fritzbox war sehr schnell gekauft und unter großer flucherei von mr.right installiert. 😉
nächste woche kannst du dir dein eigenes bild meines ablaufs machen 😉 bis dahin fröhliches listen schreiben!

Antworten
    Alltagsfeierin
    18. Juni 2018 17:48

    Hallo Süße,

    schön, dass du hier deine Routinen schreibst, denn vor allem sieht man dadurch das es hier kein richtig oder falsch gibt. Jeder lebt anders und hat andere Herausforderungen und umso schöne finde ich es eben auch andere Denkweisen und Strukturen kennenzulernen. Diese Woche habe ich meine Wäsche auch mal ganz allein gewaschen, la Familia hatte die Wochenwäsche während meiner Abwesenheit erledigt und ich bin ja zur Zeit auch so ein Jetsetter, dass ich das, dass erste Mal seit Jahren so gemacht habe. Kurzprogramm und echt überschaubar, so war mein Eindruck und wahrscheinlich ist das auch ein kleiner Blick in die Zukunft wenn die Ladies ihre eigenen Wege gehen.

    Ich freue mich schon sehr dich bald persönlich zu umärmeln.

    Lass dich nicht so vom holprigen Wochenstart ärgern.

    Liebe Grüße

    Bettina

    Antworten
Zuzana Barth
17. Juni 2018 20:11

Hallo Bettina, kannst du mit bitte die angesprochene Excelübersicht schicken. Lese gerade von Krankenbett alle verpassten Blog Einträge von dir. Und da ich für die nächsten Wochen nicht kann so wie ich will, wäre da glaube ich so eine Übersicht recht hilfreich. Manche Sachen müssen geschoben werden. Dann steht um Zug von Sohnemann ins Internat an. Und danach wird…..AUSGEMISTET.;-))))
Vielen Dank
Schönen Abend, Rock so weiter und bis bald auf Insta wieder.
Zuzka Barth

Antworten

Guten Morgen, nach zwei Wochen Urlaub bin ich sehr motiviert und werde mich diese Woche mal auf die Suche meiner Zeitfenster machen. Danke für die tollen Anregungen. Liebe Grüße Katrin
P.S. die Excel Tabelle hätte ich gerne. 😚

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü