Freitag gibt es bei uns zum Mittagessen oft eine Süßspeise. Besonders in Wochen, an denen am Montag die Essensplanung ein bisschen holprig läuft, besinne ich mich sehr gerne auf diese Tradition. Dienstag = Suppe, Freitag = Süßspeise, das freut das entscheidungsunfreudige Monkinchen dann sehr.

Das Gericht, das heute in den alltagsfeierlichen Fundus purzelt, ist wahres Seelenfutter. Kuchenähnlich, allerdings richtig schön fluffig und durch die Kirschen auch wunderbar saftig.

Na, läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Dann bin ich jetzt mal nicht so und fange an, dir die inneren Werte dieses Schätzchen mal näher zu bringen:

Süßspeise, Kirschplotzer, süßer Auflauf, Seelenfutter, Vanillesoße, Kirschen, Sauerkirschen

Für eine große Auflaufform oder eine 26er Springform brauchst du:

4 Scheiben Toastbrot

100 ml Milch

2 Gläser Schattenmorellen (selbstverständlich kannst du zur Kirschenzeit auch 1 kg entsteinte Sauerkirschen verwenden)

6 Eier Größe M

Salz

200 g zimmerwarme Butter

200 g Zucker

50 g Sahne oder Cremefine zum Kochen

150 g gemahlene Mandeln

1/4 TL Zimt

ein bisschen Fett und Semmelbrösel für die Form

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Toastbrot würfeln und in eine Schüssel geben. Milch ein bisschen erwärmen, darüber gießen und das Toastbrot darin einweichen.

Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen.

Butter, Zucker und Eigelbe cremig aufschlagen und die Sahne dazugeben.

Toastbrot ausdrücken, zusammen mit Mandeln und Zimt unter die Eigelbcreme rühren.

Danach Kirschen und Eischnee unterheben.

Auflaufform ausfetten und mit Semmelbröseln vorbereiten.

Den Teig in die Form füllen. Bei 160°C Umluft auf mittlerer Stufe für ca. 80 Minuten backen. Wenn die Oberfläche zu schnell dunkel wird, das Ganze mit Alufolie abdecken.

Herausnehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Dazu passt leckere Vanillesoße oder Vanilleeis.

Süßspeise, Kirschplotzer, süßer Auflauf, Seelenfutter, Vanillesoße, Kirschen, Sauerkirschen

Für uns reicht dieses Rezept locker als Hauptgericht. Meistens bleibt noch etwas übrig, was dann wunderbar am nächsten Tag auch kalt als Kuchenersatz zum Kaffee schmeckt.

Habt ihr in euer Familie ein leckeres Seelenfutter, das immer wieder gewünscht wird?

Süßspeise, Kirschplotzer, süßer Auflauf, Seelenfutter, Vanillesoße, Kirschen, Sauerkirschen

Erzähl mal!

Ich wünsche dir einen fulminanten Start ins Wochenende.

Freitagsfeierliche Grüße

 

Bettina

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü