Wochenendfeierei No 49-2021 * von #vielleichter Tassen, „Was bleibt, ist Licht“ und Upcycling-Kerzen

@enthält ggf. Werbung für den alltagsfeierlichen Wochenrückblick No 49-2021, durch Verlinkungen, zu Projekten, Bloggerkolleginnen, Affiliate Links (diese sind mit * markiert, hier bekomme ich eine kleine Provision, wenn du über meinen Link gehst und dort einkaufst. Danke für deine dadurch entgegengebrachte Unterstützung und Wertschätzung mir gegenüber) und ggf. Kooperationen. Kennzeichnungspflichtig, allerdings immer von Herzen und aus Überzeugung.

Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Denise von Frl. Ordnung jedes Wochenende auf ihrem Blog. Ich möchte diesen Rückblick als meine persönliche Wochenendfeierei zelebrieren und dir ein bisschen erzählen, was im Hause Alltagsfeierei so los war.

Dass es bei mir in der Adventszeit nicht ganz so besinnlich zugeht, das kenne ich eigentlich gar nicht anders. Früher, als ich noch in der Buchhaltung gearbeitet habe, herrschte zu dieser Zeit Jahresendgeschäft und wir haben oft sogar zwischen den Jahren gearbeitet, denn Abschlüsse sind immer einem engen Zeitmanagement untergeordnet. Da war es dann allerdings wirklich ruhig, waren wir doch die einzigen, die in der Firma waren. Oh du fröhliche, auf die Buchhalter-Art.

Jetzt ist es nicht viel anders, nur die Wahl, dass das so ist, treffe ich selbst und das wiederum ist in Ordnung für mich.

Weil gerade so viele Projekte und Bälle in der Luft sind, war es an der Zeit, dass Frau Heymlich und ich eine gemeinsame Co-Working-Session gestartet haben. Gabi hat mich besucht und wir haben hier gemeinsam so einiges gerockt. Einschließlich Weinen (warum, das liest du weiter unten), Tanzen im Atelier zu unseren Lieblingssongs und man munkelt, es habe auch ein Flasche Sekt gegeben, einfach mal so, weil Donnerstag war.

Ich schreibe immer von Pflicht und Kür in Balance und es macht einfach einen solch großen Unterschied, ob man nur via Zoom oder nebeneinander am Tisch arbeitet, plant und Impulse teilt.

Ganz viel nix, so kann ich meine missglückte Booster-Impfaktion bezeichnen: Ein paar Tage zu früh vor Ablauf der (wohl hier, also wirklich nur hier ;-))) geltenden Regeln) fünf empfohlenen Monate lag meine zweite Impfung zurück. „Empfohlen“ hieß für mich nicht #machenwirnicht, dem war aber so und das konnte mir man dann auch erst sagen, als ich bereits über eine Stunde gewartet hatte. Und mit „Reicht locker, wenn Sie sich im Januar boostern lassen.“, möchte ich nochmal anmerken, dass unsere Impfkampagne löchrig und schlecht organisiert ist wie ein Schweizer Käse…Einheitlich? Fehlanzeige und so einen Button bei Anmeldung einzurichten, der abfragt, wann die letzte Impfung war, …ich könnte das wohl für euch übernehmen ;-))).

Die alltagsfeierliche Tasse – #vielleichter Edition 2021

Eine Entscheidung, die Gabi und ich diese Woche gemeinsam getroffen haben, ab sofort kannst du die alltagsfeierliche Tasse mit meinem Jahresmotto 2021 #vielleichter bei mir auf Bestellung kaufen.

Denn dass wir uns immer wieder daran erinnern dürfen, dass wir es uns leichter machen können, dafür ist so eine Tasse, die man regelmäßig benutzt, doch super. Für mich hat sich vieles zum Leichteren gewandelt und dabei hat mich mein # fulminant unterstützt, das möchte ich gerne mit dir teilen.

Wie kannst du bestellen?

Du schreibst mir eine Mail mit deiner Adresse an hello@diealltagsfeierin.de. Im Anschluss erhältst du eine Rechnung und ich schicke dir deine alltagsfeierliche Tasse, nach Eingang deiner Vorauskasse als versichertes Paket zu. Der Preis: 14,90€ + 4,99€ Porto. Bestellst du mehrere Tassen, wird das Porto natürlich nur einmal berechnet.

Ob du die Tasse bereits unterm Weihnachtsbaum liegen hast, das kann ich dir leider nicht versprechen (werde es natürlich versuchen), aber #vielleichter ist auch 2022 noch ein großes Thema ;-))), dessen bin ich mir wiederum sehr sicher.

Wochenrückblick No 49-2021 die alltagsfeierliche #vielleichter Tasse

Mein alltagsfeierlicher Wochenrückblick No 49-2021 

Es gibt Plätzchenrezepte, die können auch ganz spontan gebacken werden. Dazu gehören auch Vanillekipferl. Christina hat uns ihr Familienrezept verraten. Hier findest du alle Zutaten und die Anleitung:

In der Weihnachtsbäckerei No 22, Vanillekipferl

Am Mittwoch hat uns Melanie von geschenkmamsell.de ganz viele Geschenkideen fernab der Masse verraten. Suchst du ein besonderes Weihnachtsgeschenk? Dann wirst du hier sicherlich noch fündig. Außerdem kannst du ein ganz besonderes Magazin gewinnen. Mach gerne mit:

Das Kleines Label Mag, das erste Magazin von geschenkmamsell.de. Geschenkideen auf diealltagsfeierin.de

Fotocredit: Geschenkmamsell.de – Ihr erstes Printmagazin kannst du im Artikel gewinnen.

Und auch ich habe für dich eine schöne Geschenk-Upcycling-Idee mitgebracht:Kerzen gießen mit den leeren Gläsern von XbyX und on Top gibt es noch einen 10% Rabattcode für dich:

Kerzen DIY Upcycling Kerzen mit Gläsern von XbyX, Peri Balance, Phyto Power

Das Thema im Januar

#allesaufanfang – Neues Jahr – neues Glück oder weiter so, wie gestern auch? Darum geht’s im Januar auf diealltagsfeierin.de.

Wir beleuchten Altes und Festgefahrenes und putzen vielleicht(er) ;-))) auch mal kräftig durch. Schöne Gastartikel sind schon in der Pipeline und auch das kleine feine Unternehmen ist gefunden. Und natürlich wirst du dann auch endlich mein neues Jahresmotto erfahren. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch für dich ein schöner # sein kann, der dich durch 2022 bringt.

Bist du schon angemeldet?

Und möchtest du noch vor allen anderen die Details wissen? Dann melde dich gerne für die pusteblumenleichte Monatspost an. Darin bekommst du schon viele Anregungen und Ideen zu diesem Thema.

Jeder, der sich außerdem in der Newsletter-Mailingliste registriert hat, ist im monatlichen Lostopf und kann ein #alltagsfeierlichesüberraschungspost-Päckchen gewinnen, das auch immer das Monatsthema etwas aufgreift.

#diefreitagsfragerei

Bei #diefreitagsfragerei auf Instagram ging es diese Woche um die Frage, welche Impulse 2021 für uns im Gepäck hatte.

Schön, dass ihr doch bei den vielen gemeinsamen Herausforderungen das Positive nicht aus den Augen verloren habt und auch dieses Jahr im Rückblick wertvoll bleibt.

Wochenrückblick No 49-2021, #diefreitagsfragerei

Meine drei Impulse lauten: #mutausbruch (was hatte ich für eine Angst euch von meiner Leidenschaft für Human Design zu erzählen), #neuewege, denn gerade dieses Jahr hören die Weggabelungen gar nicht auf, sich mir zu zeigen und mich einzuladen und #untermstrichbeialldemscheixxx ein rundum gutes Jahr. Denn einmal mehr aufstehen als hinfallen und zuversichtlich bleiben, auch wenn bedrohliche Nachrichten ums Eck blicken, ist doch für mich noch immer der beste Ansatz. Ich schieb mal Bob den Baumeister hinterher (gibt es den noch?) #yowirschaffendas….

XbyX – Neuigkeiten

Neben dem bewährten Peri Balance gibt es nun auch ein Produkt für die Frauen, die bereits in der Menopause/Postmenopause sind: Phyto Power, was da genau die Unterschiede zu Peri Balance sind, das kannst du u. a. auch im Kerzen-Artikel nachlesen.

Kerzen DIY Upcycling Kerzen mit Gläsern von XbyX, Peri Balance, Phyto Power

Du möchtest Phyto Power oder die anderen Produkte ausprobieren oder nachbestellen ? Bis Freitag, 17.12.2021 bekommst du 10% mit ALLTAGSFEIERIN10 auf deinen Warenkorb.  Hier geht’s zum Shop.

Kerzen DIY Upcycling Kerzen mit Gläsern von XbyX, Peri Balance, Phyto Power

Lesetipp „Was bleibt, ist Licht“* von Melanie Garanin, ars Edition (Affiliate Link)

Frau Heymlich hat hier eine kleine Rezension verfasst:

Eine Mutter verliert ihr Kind. Dieser Verlust ist unaussprechlich. Die Autorin Melanie Garanin ist Illustratorin und drückt durch ihre zauberhaften Kerzentiere all die Gefühle aus, die sich ihren Weg bahnen. Der Tod macht uns sprachlos. Und so kommt das Buch nur mit wenigen Worten aus, die Kerzentiere vermitteln die Botschaft dieses Buch: Es enthält Licht. Und genau dieses Licht schenkt ein wenig Trost.

Da ich (Gabi) selbst gerade um meine Mutter trauere, hat mich das Buch zutiefst bewegt, mir aber auch ein kleinen Trostmoment geschenkt: Tränen, Licht und Liebe.

Wochenrückblick No 49-2021, Buchrezension "Was bleibt ist das Licht"

Und auch ich (Bettina) fand das Buch einfach nur tränenschön, denn dieses Buch kann auch ein schöne Geste für Trauernde sein, wenn einem selbst die Worte im Hals steckenbleiben.

Wochenrückblick No 49-2021, Buchrezension "Was bleibt ist das Licht"

Glücklichmacher im Wochenrückblick No 49-2021

  • Kerzen gießen macht glücklich und ich bin noch richtig froh darüber, dass ich noch ein bisschen weitermachen kann. Nur neue XbyX-Gläser brauche ich wieder…aber das Kerzen-Gießen funktioniert ja auch mit anderen Gefäßen.
  • Die erste Weihnachtspost ist hier von euch für mich angekommen und auch das bringt mein Herz zum Hüpfen, denn ihr seid schon die besten Leserinnen, die ich mir vorstellen kann.
  • Mit Frau Heymlich ging es mal kurz nach Wertheim Village, denn das Christkind brauchte etwas Unterstützung. Beim Kaffee-Trinken haben wir uns ein Pistazientörtchen geteilt #leidergeil und das werde ich auf jeden Fall alltagsfeierlich nachbacken…Rezept coming soon…wäre auch was für eine Kooperation ;-))).Wochenrückblick No 49-2021, Wertheim Village, Coffee Fellow, Pistazientörtchen

Speiseplan im Wochenrückblick No 49-2021 für die Woche vom 13.12.2021 – 19.12.2021

Den Essensplan für nächste Woche und natürlich auch die Rezepte findest du, wenn du auf den Link klickst:

Essensplan No 50-2021, der wöchentliche Speiseplan auf diealltagsfeierin.de mit Freebie zum Ausdrucken

Wie war deine Woche?

Bist du schon geboostert oder nicht? Das ist und bleibt bei diealltagsfeierin.de deine persönliche Entscheidung. Achtsam und wertschätzend, auf Augenhöhe und liebevoll, so wünsche ich mir den Umgang hier und das funktioniert auch so. Danke liebes Universum!

Was war bei dir so los, erzähle es mir gerne.

Wochenrückblick No 49-2021, Wertheim Village Nikolaus

Sonntagsfeierliche Grüße und schönen dritten Advent

Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S. Möchtest du immer sonntags einen Überblick der veröffentlichen Artikel der letzten Woche? Dann abonniere hier die sonntägliche Wochenpost.

Merk's dir für später!

2 Kommentare

  1. Im Saarland kann man sich auch erst nach 5 Monaten boostern lassen und das finde ich auch richtig so. Man bekommt diese Meldung aber auch direkt schon, wenn man sich für eine Imfpung anmelden will.
    Ich kann daher erst im Februar und finde das auch gar nicht schlimm. Es wird schon seine Gründe haben, dass man sich das Zeug nicht in zu kurzen Abständen spritzen lassen soll.
    Davon abgesehen empfinde ich persönlich alle, die sich jetzt „vordrängeln“ wollen als sehr unfair. Man nimmt den Leuten, die jetzt wirklich geboostert werden müssen und denen die sich endlich dazu durchgerungen haben sich überhaupt impfen zu lassen den Impfstoff weg.
    Das soll jetzt kein Angriff gegen Sie persönlich sein, aber jeder spricht von Solidarität und hierbei ist sich dann doch jeder wieder nur selbst der Nächste, das macht mich einfach traurig.

    • Hallo Kati,

      ich teile diese Ansicht mit dir, hatte aber den Eindruck, dass es so kommuniziert wird, dass wir uns, wenn die Impfung eben schon länger zurückliegt (mir fehlt eine Woche zu den fünf Monaten), dass man schnellstmöglich boostern sollte.

      Das habe ich versucht und bin gescheitert, deshalb bitte das nächste Mal genauer lesen… Danke dafür.

      Liebe Grüße

      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.