Schon letztes Jahr hatte ich euch auf Instagram gefragt, ob ihr euch auch klassische Rezepte auf diealltagsfeierin.de wünscht. Das Abstimmungsergebnis war ein klares Ja und deshalb starte ich diese Rubrik heute mit einem Gulasch.

Das Rezept habe ich mir aus zwei verschiedenen Rezepten zusammengetüftelt, denn hier in der Alltagsfeiereifamilie braucht es für den einzigen Herrn der Runde vor allem das Eine: vieeeeeeelllllll Soße, sehr viel Soße! Ich mag die ungarische Variante ganz gerne – ist wohl auf meine familiären ungarischen Wurzeln zurückzuführen – und die Ladies essen es genauso gerne.

Weil es ja doch ein bisschen Zeit braucht, koche ich davon immer einen großen Topf und wenn ich Glück habe, reicht dieser dann auch für zwei Mittagessen ;-))))).

So mein Plan, um den Alltag wieder ein bisschen alltagsfeierlicher zu gestalten und ein bisschen Druck raus zu nehmen und die Kocherei ein bisschen zu reduzieren.

Gulasch mit Nudeln, Gulasch, ungarisches Gulasch, Hausmannskost, klassische Rezepte, deutsche Kuechenklassiker, Schmorgericht, Schmortopf, Familienrezept, Kochen für Kinder, Nudeln, Salat, die alltagsfeierin

 

Gespannt auf das Rezept? Also nix wie los:

Für ca. 8 Portionen Gulasch brauchst du:

1,2 – 1,5 kg gemischtes Rinder- und Schweinegulasch (je nachdem wie fleischlastig es gewünscht wird)

2 Dosen gehackte Tomaten

600 g Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

3 EL Paprikapulver edelsüß

1 EL Rosenpaprika

3 rote Paprikaschoten

1 l Wasser

Salz und Pfeffer

Öl zum Anbraten

Wenn gewünscht: 2 EL Speisestärke zum Binden der Soße

Gulasch mit Nudeln, Gulasch, ungarisches Gulasch, Hausmannskost, klassische Rezepte, deutsche Kuechenklassiker, Schmorgericht, Schmortopf, Familienrezept, Kochen für Kinder, Nudeln, Salat, die alltagsfeierin

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen, vierteln und in grobe Streifen schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und pressen oder fein würfeln.

Das gemischte Gulasch bei starker Hitze in heißem Fett kräftig anbraten.

Die Zwiebeln, den Knoblauch und die gehackten Tomaten hinzufügen.

Alles mit dem Paprikapulver bestreuen und bei reduzierter Hitze einige Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer würzen und das Wasser hinzufügen. Aufkochen lassen.

Hitze reduzieren und das Gulasch bei milder Hitze im geschlossenen Topf für ca. 2 Stunden schmoren lassen.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, entkernen und in Streifen oder Stücke schneiden. 30 Minuten vor Ende der Schmorzeit die Paprikaschoten hinzugeben und mitgaren lassen.

Kurz vor Ende der Garzeit nochmals abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Sollte dir die Soße zu dünnflüssig sein, nimm einfach ein bisschen Soßenflüssigkeit ab und rühre 2 EL Speisestärke damit glatt an.

Diese Mischung zum Binden zum Gulasch geben.

Dazu passen gut Reis, Semmelknödel oder Nudeln und ein grüner Salat.

Gulasch mit Nudeln, Gulasch, ungarisches Gulasch, Hausmannskost, klassische Rezepte, deutsche Kuechenklassiker, Schmorgericht, Schmortopf, Familienrezept, Kochen für Kinder, Nudeln, Salat, die alltagsfeierin

Wenn es nach meinem Göga gehen würde, dann dürfte ich das jede Woche kochen, denn Hausmannskost isst er am liebsten.

Wir Ladies mögen es auch, wenn auch nicht ganz so oft.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und wenn du es nachkochst, darfst du es mir gerne zeigen und auf Instagram mit mir verlinken.

Hast du auch ein klassisches Rezept, das es immer wieder bei euch gibt?

Hab noch eine gute Woche.

Mittwochsfeierliche Grüße

 

Bettina

P. S.  Lust auf ein Schmorgericht aus dem Ofen? Dann ist mein alltagsfeierliches Ofencurry vielleicht etwas für dich.

Gulasch mit Nudeln, Gulasch, ungarisches Gulasch, Hausmannskost, klassische Rezepte, deutsche Kuechenklassiker, Schmorgericht, Schmortopf, Familienrezept, Kochen für Kinder, Nudeln, Salat, die alltagsfeierin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü