Hallo ihr Lieben:

“Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiss nie was man kriegt.” (Forrest Gump)

unbenannt-3042

Jep so isses, beim Leben haben wir manchmal nicht die Wahl, sondern erwischen auch mal was, das uns nicht so schmeckt. Anders ist es, wenn wir das Zepter in der Hand haben und für unsere eigene Traumerfüllung zuständig sind. Damit wir hier ein bisschen Übung bekommen, fangen wir da mal ganz dezent und klein an:

Zweierlei Überraschungspralinchen + unendliche Variationsmöglichkeiten

Dafür brauchst du als Grundmasse:

300 g Löffelbiskuits

125 g Butter

75 ml Sahne

dazu kommen je nach eigenem Gusto:

unbenannt-3166

für die Kokos-Eierlikör-Überraschungspralinchen:

100 g Kokosraspel

125 ml Eierlikör

Verzierung:

200 g weiße Kuvertüre

Zuckerstreusel

unbenannt-3047

für die Amaretto-Mandel-Überraschungspralinchen:

100 g gemahlene Mandeln

125 ml Amaretto

Verzierung:

200 g Vollmilchkuvertüre

Zuckerstreusel

Zubereitung:

Die Löffelbiskuits fein reiben oder mahlen. Entweder mit einer Küchenmaschine oder auch im Gefrierbeutel so klein wie möglich pulverisieren.

Dann die Butter bei geringer Hitze zerlassen. Zusammen mit der Sahne, den Biskuitskrümmeln und den Wunschzutaten, also z. B. den Kokosraspeln und dem Eierlikör verkneten. Die Masse hat dann sofort die richtige Konsistenz, um weiterverarbeitet zu werden. Dazu mit einem Kaffeelöffel pralinengroße Portionen abnehmen und zu Kugeln rollen.

Wenn die komplette Masse verbraucht ist, werden die Kugeln für mindestens eine Stunde kühlgestellt.

Danach die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Pralinchen mit der geschmolzenen Schokolade überziehen. Optional können die Träumchen jetzt auch noch mit Zuckerstreuseln verziert werden. Bitte in einer verschlossenen Dose im Kühlschrank aufbewahren.

Und schon heißt es wieder: Guten Genuss!

unbenannt-3379unbenannt-3369

 

Schön an dem Rezept ist das die Variationsmöglichkeiten unendlich sind. Denkbar wären auch gemahlene Haselnüsse und Baileys, oder Kokos mit Kirschlikör, oder, oder, oder……wichtig immer 100 g Nüsse/Streusel und 125 ml zusätzliche Flüssigkeit.

Was wäre denn deine Lieblingspraline?

Alltagsfeierliche Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren

Bettina

Merken

Merken

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Bettina, hübsch sehen sie aus, deine Pralinen! Die mit Eierlikör werde ich auf jeden Fall bei nächster Gelegenheit ausprobieren und verschenken. Hast du einen Tipp, wie ich sie am besten mit der Schokolade überziehe? Oder tauche ich sie lieber ein? Viele Grüße, Sabrina

Antworten
    Alltagsfeierin
    14. Dezember 2016 18:33

    Hallo Sabrina,

    ich tauche sie kurz in die Schokolade, mit einer Gabel (deshalb ist es gut die Kugeln erstmal zu kühlen), streife die überschüssige Schokolade ein bisschen am Rand ab und setze sie dann auf Backpapier und lasse sie so trocknen.

    Liebe Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü