Toskanische Crostata * kulinarisch verreisen

Rezept für toskanische Crostata, Linzer Schnitten auf die italienische Art

Letzte Woche hat uns meine Namensvetterin Bettina in die Toskana entführt. Da wir auch kulinarisch verreisen möchten, hat sie noch ein schönes Rezept mitgebracht: eine Crostata.

Das Rezept ist von ihrer Bekannten direkt aus der Toskana und wenn du es auch magst, dir ein bisschen Italien nach Hause zu holen, dann kannst du wahrscheinlich sogar direkt loslegen. Die klassischen Zutaten dafür hast du sicherlich im Haus.

Rezept für toskanische Crostata, Linzer Schnitten auf die italienische Art

Für die Crostata brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 1 Ei und 1 Eigelb
  • Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Glas (ca. 200 – 250 g) deiner Lieblingsmarmelade

Rezept für toskanische Crostata, Linzer Schnitten auf die italienische Art

Zubereitung:

  1. Die Zucker und die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  2. In einer Rührschüssel das Mehl, die Eier, das Salz und die abgekühlte Zucker-Butter-Masse dazugeben und zu einem Teig verkneten.
  3. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Eine runde Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Butter einfetten.
  5. Den Teig in zwei Teile teilen.
  6. Die erste Hälfte rund ausrollen und damit die Springform auslegen.
  7. Mit deiner Lieblingsmarmelade bestreichen.
  8. Nun die zweite Hälfte ausrollen, in Streifen schneiden und als Gitter auf die Marmelade legen. (Eventuelle Übergänge lassen sich gut mit einem ausgestochenen Herzchen verschönern ;-))).
  9. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze oder 175°C Umluft für ca. 40 Minuten backen.
  10. Du kannst die Crostata wie einen Kuchen zum Dessert servieren oder sie auch als kleine süße Beilage zum Kaffee reichen.
  11. Hier geht’s zum Rezeptdruck für die Crostata.
  12. Guten Genuss!

Rezept für toskanische Crostata, Linzer Schnitten auf die italienische Art

Dieser italienische Kuchen-Klassiker erinnert etwas an Linzer Schnitten und kann deshalb auch gut längere Zeit aufbewahrt werden. Auch mit der Füllung kannst du wunderbar variieren, um es so perfekt auf deine la Familia abzustimmen.

Hast du auch ein Lieblingsrezept, das du dir direkt von einer Reise mitgebracht hast? Erzähl mal.

Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag

Liebe Grüße

Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S.: Du möchtest keine Artikel mehr verpassen oder dich zur pusteblumenleichten Monatspost eintragen? Einfach auf den Link klicken.

Rezept für toskanische Crostata, Linzer Schnitten auf die italienische Art

Merk's dir für später!

Die pusteblumenleichte Monatsfeierei - Jeden Monat ein neues Thema mit Gastbeiträgen, Links zu Kollegen*innen, ein Freebie und die Chance auf eine alltagsfeierliche Überraschungspost in deinem Briefkasten.

Du möchtest keinen Artikel mehr verpassen? Dann ist die sonntägliche alltagsfeierliche Wochenpost deine Wahl mit der Artikelübersicht der letzten Woche.

*Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse zum Zweck der Direktwerbung (Benachrichtigung über neuen Blogbeitrag) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. A DSGVO erhoben und verarbeitet wird. Die E-Mail-Adresse darf nur zu diesem Zweck benutzt werden, eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte findet nicht statt. In jedem Newsletter befindet sich ein Link zur Abmeldung. Die Speicherung der Daten kann jederzeit widerrufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.