Es gab ja mal eine Zeit vor Mr. Göga und den Pubertinchen.  Da war die Alltagsfeierin noch nicht als solche unterwegs, hat aber schon damals gerne lecker gegessen.

Da gab es dann für eine längere Zeit eine Schwiegermutter in spe, die diese Kunst auch wirklich auf hohem Niveau zelebriert hat.

Aus dieser Zeit stammt das Rezept und auch wenn es schon so 20 Jahre (woohooooooo sooooooo lange………) alt ist, ist ihm sein Alter in keinster Weise anzumerken.

Also wenn du mal wieder von einer Zucchinischwemme bedroht wirst ;-), öffne die Tür und lass die leckeren Kerlchen rein. Ja und dann fang doch einfach an zu kochen ;-).

Zutaten:

4 mittelgroße Zucchini

500 g Hackfleisch

1 EL mittelscharfer Senf

Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian

Olivenöl

1 EL Sojasoße

2 Dosen gehackte Tomaten

2 – 3 Knoblauchzehen

1 Bund Petersilie

250 g saure Sahne

geriebener Parmesankäse (ca. 75 g)

Zubereitung:

Zucchini der Länge nach halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen und dabei aushöhlen und mit Salz und Pfeffer würzen.  Eine Auflaufform mit Olivenöl ausfetten.

Zucchini al forno, Familienküche, kochen, schnell kochen, lecker, gesund

Hackfleisch mit Senf, Sojasoße, Salz, Pfeffer und einem TL Oregano vermischen.

Die Zucchinihälften mit der Hackfleischmasse füllen und in die Auflaufform setzen.

Zucchini al forno, Familienküche, kochen, schnell kochen, lecker, gesund

Knoblauchzehen schälen, pressen und unter die gehackten Tomaten mischen. Alles kräftig mit Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

Diese Soße jetzt über die Zucchini verteilen. Im Backofen (Umluft 200°C/ Ober-/Unterhitze 220°C) für ca. 20 Minuten backen.

Zucchini al forno, Familienküche, kochen, schnell kochen, lecker, gesund

Auflaufform herausnehmen, jetzt feingehakte Petersilie und saure Sahne auf den Zucchini verteilen, mit Parmesankäse bestreuen und für ca. 5 Minuten gratinieren.

Dazu schmeckt Reis.

Zucchini al forno, Familienküche, kochen, schnell kochen, lecker, gesund

Mir gefällt bei diesem Gericht besonders, dass es keine richtige Soße hat, sondern, dass durch das Wasser der Zucchini und der Tomaten ein geschmacksintensives und sehr flüssiges Sugo entsteht, das über den Reis gegossen, das ganze Gericht nochmal geschmacklich nach vorne bringt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen, lass mich doch mal wissen, wie es dir geschmeckt hat.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Soeben gespeichert und wird definitiv auch hier auf dem Teller landen. Ich kenne das ganze mit Ananas und Schafkäse und das ist eine gute Alternative dazu. Danke

Antworten
    Alltagsfeierin
    27. Juli 2017 13:17

    Ananas und Schafskäse…..mmmmmhhhhh, wobei hier dürfte die Ananas wieder nur bei mir mit drauf ;-).

    Hab einen schönen Nachmittag.

    Donnerstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü