Heute habe ich ein Rezept für euch, das familien- und feiereitauglich ist.

Ratz-fatz zubereitet, so dass es auch prima für die nächste Party geeignet ist. Stundenlang in der Küche stehen? Fehlanzeige und es bleibt viel mehr Zeit für die anderen wichtigen Sächelchen, die so zu erledigen sind:  Dekoration, das Kaltstellen der Getränke und daaaaaannnnnnnnn: let’s get the Party started ;-)))))).

Bei uns gibt es diese Suppe gerne auch mal zwischendurch, besonders dann wenn ich auf Nummer Sicher gehen möchte (bezüglich der geschmacklichen Trefferquote) und keine Zeit oder Lust habe in der Küche zu stehen.

Da es sich hier um ein Partyrezept handelt, reicht das dann auch für zwei Tage.

Für 8 Portionen brauchst du:

1 kg gemischtes Hackfleisch

3 Paprika (bunt, Farben nach eigenem Gusto)

2 Gläser Pilze, geschnitten mit Brühe

1 Dose Mais

1 Flasche Tomatensoße, bzw. passierte Tomaten 700g (ungewürzt)

2 Dosen gestückelte Tomaten

1 Packung Schmelzkäse

1 Becher Cremefine zum Kochen 7% oder alternativ  1 Becher Sahne

1/2  l Gemüsebrühe

Pizzagewürz, Salz, Pfeffer

für das Baguette:

250 ml Wasser

1 Würfel Hefe

30 ml Öl

1 Prise Zucker

1 TL Salz

500 g Mehl

Paprika, Pizzasuppe, Suppe, Partyrezept

Zubereitung:

Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden. Zusammen mit dem Hackfleisch anbraten.

Pilze, zusammen mit der Brühe, abgetropften Mais, gestückelte Tomaten, Schmelzkäse, Cremefine, die Tomatensoße und den halben Liter Gemüsebrühe hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken.

Suppe für eine Stunde schwach köcheln lassen.

Paprika, Pizzasuppe, Suppe, Partyrezept

Während die Suppe köchelt, den Würfel Hefe in 250 ml handwarmen Wasser auflösen. Mehl, das Wasser-Hefe-Gemisch und die restlichen Baguettezutaten mit der Küchenmaschine oder den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem Teig verarbeiten.

Daraus 2 – 3 Baguettes formen und auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Blech, abgedeckt, 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und nach der Gehzeit für 20 Minuten backen.

Fertig!

Paprika, Pizzasuppe, Suppe, Partyrezept

Jetzt zusammen genießen und sich freuen, dass morgen nicht frisch gekocht werden muss 😉

Na was sagst du? Keine große Kunst und dennoch äußert lecker. Wie immer hast du die Möglichkeit zu variieren und z. B. die ungeliebten Champignons aus dieser Suppe zu verbannen.

Pizza ist, was du draus machst ;-)…..in diesem Fall halt Suppe.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Dagmar Kather
29. Mai 2017 12:33

Habe gerade dein Rezept für die Pizzasuppe kopiert und frage mich aber was du unter Tomatensoße verstehst? Ketchup? Oder etwas anderes und wieviel denn? Lieben Gruß von Dagmar

Antworten
    Alltagsfeierin
    29. Mai 2017 12:40

    Hallo Dagmar,

    oh, da habe ich mich ungenau ausgedrückt. Ich meine passierte Tomaten. Ich kaufe die immer in der Flasche, bei mir waren es 700 g, bzw. 690 ml.

    Ich werde das noch anpassen, danke für den Hinweis.

    Liebe Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü