“LIFE begins AT THE END OF YOUR comfort zone

Diesen Spruch habe ich als Bild vom großen Tochterkind zum Muttertag bekommen.

Ja und damit hat sie bei mir komplett ins Schwarze getroffen.

Ein gutes Monatsmotto habe ich mir gedacht und was ich mit diesem Satz verbinde, teile ich hier mit dir.

“Comfort Zone ” was ist das für mich überhaupt?

{MONATSMOTTO} JUNI 2017 * RAUS AUS DER KOMFORTZONE *, comfort zone, Monatsmotto, Seelensachen, LIFE begins AT THE END OF YOUR comfort zone

Der Lebensbereich, recht eingegrenzt, in dem ich mich bequem eingerichtet habe. Ich weiß, was ich tun kann oder lassen sollte, damit er heil bleibt und keine Kratzer bekommt. Er schützt mich und bietet Sicherheit.

Ja und dann gibt es Erlebnisse und/oder Entscheidungen, die diesen Bereich angreifen und ins Wackeln bringen. Fremdgesteuert oft und deshalb auch nicht abwendbar oder selbst gewählt.

Ich verbinde den Satz allerdings mit diesen  selbstgewählten Ausbrüchen aus meiner “bequemen Zone”, das ist der Kern, der es für mich auf den Punkt bringt.

Denn bequem kann auch beengt heißen und ganz viel unterdrücken und mich ausbremsen.

Das Schöne daran:  Solange es sich durch und durch gut anfühlt, warum daran etwas ändern? Wenn etwas passt, dann brauche ich nicht mehr daran herumzuzerren, zu optimieren und zu verbessern.

Anders herum ist es aber oft auch so, dass alles, von außen (oft von “DEN ANDEREN” wahrgenommen), wie eine “Comfort Zone” aussieht und sich bei dir in keinster Weise so anfühlt.

Da kratzt und knarrt etwas in dir und  Sätze, wie „ich verstehe gar nicht was los ist, ist doch alles gut?”, kreisen in deinem Kopf.

Du bist gesund, bei deinen Kinderlein läuft, aus Versehen ;-), alles mal rund. Keine Dramen, einfach gutes Leben und trotzdem……..

Ab diesem Moment hast du dann Entscheidungsfreiheit. Aussitzen, missachten, abtun oder diesen aufkeimenden Gefühlen nachspüren und Beachtung schenken.

Kurz gesagt : die vermeintliche “Comfort Zone” verlassen oder den Schritt in eine ungewisse Zukunft  wagen?

Schwierigkeiten und Probleme riskieren oder auf Nummer Sicher gehen ?

Neue Horizonte entdecken und in unbekannte Länder aufbrechen oder in Sesselhausen sitzen bleiben?

Die Ängste besiegen und mutig sich dem Leben stellen oder die Decke über den Kopf ziehen?

Gar nicht einfach, denn manchmal lässt es sich auch mit dem kratzenden und eher negativen Gefühl, ganz gut leben. Damit kann man umgehen, das ist schon zur Gewohnheit geworden.  Daran ist auch dein Umfeld schon gewöhnt, während es bei gewissen “MUT-Ausbrüchen”, die nicht einschätzbar sind, eher ängstlich zu dir rüber blinzelt.

Ich habe mich entschieden, meine bequeme Zone zu verlassen, weil genau diese Gefühle bei mir immer mal wieder anklopfen. Manchmal wage ich es nur ganz kurz, bevor ich mich wieder ein bisschen vergraben muss. Allerdings doch immer wieder und öfters schon ein bisschen länger.

Der Juni bietet so einige Herausforderungen für mich, die genau dieses Thema betreffen.

Gleich heute steht so ein Treffen an mit einer, mir noch unbekannten Person, der ich mein, zur Zeit bewegendes, Herzthema schildern kann und von der ich, vielleicht Tipps und Informationen für die nächste Schritte bekommen kann.

Außerdem fahre ich im Juni nach Hamburg, allein in diese riesengroße Stadt um auch wieder, meist unbekannte, Menschen zu treffen, die allerdings den gleichen Leidenschaften, wie ich, nachgehen.

Aufregend, und das liegt für MICH definitiv außerhalb meiner Komfortzone.

Ja, ich werde es wagen: zittrig (ganz bestimmt), voller Vorfreude (definitiv) und mit ganz viel Input, der dann verarbeitet und sortiert werden möchte (Monkinchen, mach dich bereit :-)).

Schlussendlich geht es auch um Balance und das richtige Tempo, MEIN  richtiges Tempo. Nicht zu viel und trotzdem etwas zu wagen: den Schritt in meine, auf mich zugeschnittene Zukunft.

Danke dir mein großes Tochterkind, dass du mich so gut kennst und du mit deinem Geschenk, so Einiges bei mir in Bewegung gebracht hast. Ich hab dich so lieb.

Ich danke auch dir, ja genau dir, dafür, dass du dir die Zeit nimmst, diese Zeilen zu lesen und mir durch deine Kommentare ein Feedback zu geben und, besonders auf Instagram, dich so rege an meinen gestellten Fragen zu beteiligen.

All das trägt zum Gehen meines Weges bei und das ist so wunderbar.

{MONATSMOTTO} JUNI 2017 * RAUS AUS DER KOMFORTZONE *, comfort zone, Monatsmotto, Seelensachen, LIFE begins AT THE END OF YOUR comfort zone

Die Aktion “Monatsmotto” ist vom Blog Wertvoll, hier könnt ihr Sonja besuchen.

Ich wünsche euch einen schönen Start in den Juni, immer ein kleines Lächeln im Gepäck und genügend Entscheidungsfreude im  passenden Moment.

Junifeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Bettina, das Bild von deiner Tochter ist wirklich toll!
Mir geht es auch oft so, dass ich versuche, die Balance zu finden zwischen “es gemütlich haben und halten” und dem Ausprobieren von Neuem. Ich wünsche dir, dass du die richtigen Punkte findest, wo deine Komfortzone etwas Erweiterung braucht und dann den Mut, die Schritte zu wagen!
Liebe Grüße,
Sonja

Antworten
    Alltagsfeierin
    2. Juni 2017 13:44

    Hallo Sonja,

    vielen Dank. Ich bin gerade mittendrinnen und der Termin gestern hat mir mein nächstes Ziel ganz deutlich vor Augen geführt.

    Also gibt es für mich bald Grund zu feiern und darauf freue ich mich schon sehr.

    Freitagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten
Conny Schneider
7. Juni 2017 13:58

Liebe Bettina, du hast es mit deinen Zeilen exakt auf DEN Punkt getroffen, der auch mir hin und wieder durch den Kopf geht. Klar, ist es einfach, wenn alles stimmt, alles so zu lassen und “bequem” zu sein oder zu werden. Allerdings versuche ich für mich immer neugierig zu sein und vor allem zu bleiben. Vielleicht täglich etwas neues zu tun, sei es auch noch so klein und gerne versuche ich diese positive Stimmung, Motivation oder wie man es auch immer nennen mag, mit in mein Umfeld, meinen Lieben weiter zu geben. Sie auffordern, es mir gleich zu tun….auch wenn manches mal ein höherer Berg zu erklimmen scheint, ist man froh, wenn man es gewagt, es geschafft hat!
Liebe Bettina, ich freue mich hier, wie auf Instagram von dir zu hören/zu lesen und grüße dich herzlichst….als vielleicht ähnliche Seelenverwandte…und wünsche dir einen tollen, interessanten, neuen und schönen Juni!

Liebe Grüße Conny (coschcato)

Antworten
    Alltagsfeierin
    7. Juni 2017 14:32

    Hallo Conny,

    vielen Dank für deine ergänzenden Gedanken. Ich finde es schön, dass du deinen Weg gehst, es lebst und somit deinen Liebsten die Möglichkeit gibst, sich das für sie passende so zu übernehmen.

    Ich wünsche dir auch einen alltagsfeierlichen Juni und freue mich wieder von dir zu lesen.

    Liebe Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü