Die Suppendienstagsrezepte bekommen Zuwachs. Heute wird es knusprig, cremig und fein.

Ich brauche es immer abwechslungsreich. Habe ich das jetzt echt geschrieben? Ich, die immer, alles, ständig, genau! so! braucht ;-)))))).

Die immer zur gleichen Zeit aufsteht und genau wissen möchte, was der Tag so bringt…..okay….gibt wohl diese eine Ausnahme: beim Essen langweilige ich mich recht schnell.

Ich erinnere mich noch mit Graus an die Zeit, als die Ladies noch Kindergartenkinder waren.  Dienstags habe ich den ganzen Tag gearbeitet, die Mädels waren bei der Tagesmutter und wir kamen alle erst abends heim.

Dann gab es Nudelsuppe. Jede Woche. Immer. Also wirklich IMMER!!!!!!!

Woohoo, das geht ja gar nicht, aber zu mehr wäre ich auch nicht in der Lage gewesen. Die Süßen hat es auch gar nicht gestört und ich habe das Mitessen dann einfach irgendwann eingestellt, sonst wäre mir die Soße, pardon die Suppe noch aus den Ohren rausgekommen.

Gut, hier hat sich so einiges geändert und mein Suppenportfolio wird größer und größer.

Genug aus dem Nähkästchen geplaudert, hier kommt das Rezept:

Für 4 – 5 Personen (als Hauptspeise) brauchst du:

1 kg Möhren

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 Dose gestückelte Tomaten

1 Päckchen passierte Tomaten

1 L Gemüsebrühe

125 g Parmaschinken

Petersilie

125 g Mozzarella

Salz, Pfeffer, Zucker

(optional feingeschnittene Petersilie)

Olivenöl

Zubereitung:

Möhren, Zwiebeln und Knoblauch schälen. Möhren in Scheiben schneiden.

Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch fein würfeln oder pressen.

2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen.  Möhren zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch für 10 Minuten auf mittlerer Hitze andünsten.

Den Liter Gemüsebrühe dazugießen. Gestückelte und passierte Tomaten dazugeben.

Alles aufkochen und für 15 Minuten köcheln lassen.

Eine Pfanne erhitzen und darin den Parmaschinken einzeln knusprig herausbraten. Ich gebe hier kein extra Öl mehr hinzu.

Auf einem Teller bei Seite stellen. Mozzarella in Würfel schneiden.

Suppe, nach der Kochzeit, fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Sollte die Konsistenz zu dick sein, gieße noch ca. einen viertel Liter Gemüsebrühe dazu.

Mozzarella und Parmaschinkenchips dazugeben und mit Petersilie anrichten.

Guten Appetit.

Moehren-Tomaten-Suppe, Moehrensuppe, Tomatensuppe, Suppendienstag, Suppe

Gibt es bei dir auch so Gerichte, die es IMMER, STÄNDIG, DAUERND, geben MUSS ?!!! Erzähl doch mal :-).

Ich wünsche dir einen schönen Dienstag weiterhin…lass es dir schmecken, ähm, ich meine gut gehen.

Dienstagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü