Dass weißer Zucker eher  so semigut ist, wissen wir. Nicht umsonst geht schon länger eine Welle durch die Welt, die dazu anregt, den Konsum des selbigen einzuschränken oder Alternativen zu finden.

Um genauso eine Alternative geht es heute bei mir. Eine leckere und gesunde Nascherei, gut fürs Köpfchen, veggie UND vegan. Braucht es noch mehr?

Nut Bars, Nussriegel, Nüsse, Pekanüsse, Walnüsse, Mandeln, Erdnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, vegan, veggie, zuckerfrei

Für ein Blech Nussriegel brauchst du:

150 g Mandeln (ganz, gehackt, gestiftelt,  ganz nach deinem Gusto)

150 g Cashewkerne

100 g Pekannüsse

80 g Erdnüsse

150 g Walnüsse

50 g Kürbiskerne

50 g Sonnenblumenkerne

100 g Basismüsli (5 Korn-Mix, gibt es hier beim großen A, alternativ kernige Haferflocken)

40 g Kokosöl

125 g Agavendicksaft

(die Zusammensetzung der Nüsse und Kerne kann selbstverständlich ganz nach deinen Vorlieben gestaltet werden ;-))

Nut Bars, Nussriegel, Nüsse, Pekanüsse, Walnüsse, Mandeln, Erdnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, vegan, veggie, zuckerfrei

Zubereitung:

Die Nüsse miteinander vermischen, ca. 1/3 der Mischung stückig mahlen.

Den Rest der Nüsse mit einem Messer grob hacken.

Jetzt die Sonnenblumen- und Kürbiskerne hinzufügen.

Das Kokosöl schmelzen und zusammen mit dem Agavendicksaft zu der Nuss-Kernmischung geben und vermischen.

Auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und kompakt andrücken.

Den Backofen auf 180°C Grad heizen und für 15 Minuten backen.

Auf dem Backblech abkühlen lassen; wenn es komplett erkaltet ist, am besten noch für eine Stunde im Kühlschrank nachkühlen lassen.

Dann in Riegel schneiden und in einer Blechdose im Kühlschrank aufbewahren (bei Zimmertemperatur aufbewahrt, werden die Riegel wegen des Agavendicksaftes matschig).

Beim Schneiden kann einiges zu Bruch gehen, da die Konsistenz recht krümelig ist. Die hier entstehenden Überbleibsel ergeben ein wunderbares Granola, das lecker schmeckt, wenn es übers Müsli oder die Smoothiebowl gegeben wird.

Nut Bars, Nussriegel, Nüsse, Pekanüsse, Walnüsse, Mandeln, Erdnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, vegan, veggie, zuckerfrei

Haltbarkeit: nicht bekannt 😉 , denn die erste Version dieser Nussriegel wurde innerhalb eines Wochenendes von einer probenden Theatergruppe inhaliert. Diese Theatergruppe hat übrigens auch um das Rezept gebeten.

Achtung Suchtgefahr, denn wenn sie vor dir stehen, wirst du immer wieder zugreifen ;-).

Ich wünsche dir eine entspannte Restwoche.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Bettina,
nam nam, das ist wieder ein Rezept von dir, das ich unbedingt ausprobieren muss. Ich kann mir diese Leckerei auch hervorragend in den Schulbrotdosen meiner Kinder vorstellen. Das ist eine nette und gesunde Abwechslung.
Danke für diese tolle Idee.

Herzliche Grüße von
Tanja

Antworten
    Alltagsfeierin
    20. April 2017 16:16

    Huhu Tanja,

    ja, das kommt bei meinen Pubertinchen auch super an und macht sich auch wunderbar über Joghurt oder Grießbrei oder…..;-))))).

    Hab einen schönen Abend.

    Donnerstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü