#suppendienstag Ingwer-Zitronen-Suppe mit Hähnchenspießen

Ein ganz schön aufregendes Wochenende liegt hinter mir. Ich war in Frankfurt auf dem Blogst-Barcamp und habe so einigen Input mitgebracht.

Damit ich mir so eine dreitägige Abwesenheit gönnen kann, ohne beim Heimkommen in ein völliges in völligem Chaos zu versinken, braucht es immer ein bisschen Vorbereitung.

Also habe ich mir dieses Mal schon am Donnerstag Gedanken um das Essen für nächste Woche gemacht und den Speiseplan und das Freebie für dich und natürlich auch für mich erstellt. Das Rezept zum #suppendienstag, das ich heute für dich habe, ist eines dieser Gerichte.

Für die würzig-scharfe Ingwer-Zitronen-Suppe (4 Personen) brauchst du:

1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)

1 – 2 rote Chilischoten

400 g Brokkoli

200 g Champignons (frisch oder aus dem Glas)

2 Lauchzwiebeln

0,5 l Gemüsebrühe

1 Dose ungesüßte Kokosmilch

400 g Hähnchenfilet

1 – 2 EL Sojasoße

2 EL Teriyaki-Soße

2 EL Zitronensaft

1 EL Olivenöl

4 Stiele Koriander

Pfeffer und Salz

Zubereitung der Ingwer-Zitronen-Suppe:

Den Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Die Chilis putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.

Die Gemüsebrühe zusammen mit der Kokosmilch, dem Ingwer und den Chiliringen aufkochen und für ca. 12 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Hähnchenfilets waschen und in Streifen schneiden. Diese pfeffern und salzen und in Teriyakisoße marinieren. Wellenförmig auf Schaschlikspieße stecken und kurz beiseite stellen.

Inzwischen den Brokkoli putzen und waschen und in kleine Röschen schneiden. Den Stiel ebenfalls schälen und würfeln.

Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Ebenso die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

Den Brokkoli, die Pilze und die Lauchzwiebeln zur Kokos-Gemüse-Brühe geben und alles für weitere 8 Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Hähnchenspieße in einer beschichteten Pfanne mit einem EL Olivenöl braten.

Final mit Sojasoße, Zitronensaft und Salz abschmecken.

Den Koriander waschen, trocken schütteln und fein schneiden.

Zusammen mit den Hähnchenspießen auf der Suppe anrichten und genießen.

Die Suppe ist wunderbar würzig und den Schärfegrad kannst du selbst variieren. Sie hat wenige Kohlenhydrate und ist deshalb auch für alle geeignet, die eine Low-Carb-Ernährung bevorzugen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen.

Was ich alles am Blogst-Wochenende erlebt habe, darüber werde ich in meinem nächsten Wochenglückrückblick schreiben.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tu-Es-Tag.

Dienstagsfeierliche Grüße

 

Bettina

P. S.: Du suchst noch mehr Suppenrezepte? HIER habe ich schon mal ein Special für dich zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü