{SEELENSACHEN} * 50 Fakten über mich * 1. Teil *

Hallo ihr Lieben,

ich möchte meinen Blog so abwechslungsreich und bunt wie möglich gestalten und deshalb habe ich heute mal ein paar Fakten über mich gesammelt, einige sind auch schön über Instagram bekannt, ich habe sie ergänzt und fotografisch ein bisschen aufgepimpt und wünsche euch nun viel Spaß beim Lesen und (hoffentlich) Schmunzeln:

50 Fakten über mich:

1. Ich mag es gerne warm, meine Wohlfühltemperaturen liegen innen wie außen zwischen 23 und 28 Grad.

2. Ich habe Schuhgröße 40.

oma

3. Meine Oma hat die Mutterrolle in meinem Herzen, leider ist sie bereits gestorben, als ich 12 Jahre alt war ❤.

4. Mich überfordern Menschenansammlungen.

5. Meine Zwillismädels wurden in der gleichen Minute geboren, ca. 20 Sekunden liegen dazwischen. Zu meinem Mann meinte der Oberarzt nach der Geburt: “noch einer mit Höchststrafe, ich hab auch drei Mädels zu Hause.” (allerhand ne!!!!)

IMG_8810

6. Meine liebste Jahreszeit ist der Frühling, da fängt alles zu blühen an, es wird endlich wärmer, man kann raus……

IMG_1851

7. Ehm ne, eigentlich ist meine liebste Jahreszeit der Sommer, da kann ich schöne Flatterkleidchen anziehen, es wird gegrillt, gepicknickt und erst die lauen Sommerabende……

IMG_2473

8. …….oder doch der Herbst, die wundervollen Farben, fallende Blätter, Kürbisse und so viel mehr….

IMG_4337

9. ….aber der Winter, endlich wieder Kuschelpullis, Plätzchenduft und Bäckerei, dekorieren, sich einkuscheln……

10. Bis vor ca. einem dreiviertel Jahr habe ich niemals geahnt, dass ich so etwas schreiben könnte.

11. 2013 war ich ziemlich lange im Krankenhaus, erst in einer Tagesklinik, dann noch stationär, insgesamt ca. 6 Monate.

KBZF7494

12. Mein dreifarbiges Geschirr muss immer abwechselnd geschichtet sein und auch der Tisch wird so gedeckt, also nie (NIE!!!!!!) zwei rote Teller nebeneinander. Nach einer langen Übungsperiode akzeptiert das la Familia jetzt auch stillschweigend.

13. Ich mag überhaupt gar nie nicht telefonieren.

14. Ich war früher Buchhalterin und möchte nie mehr in diesen Job zurück

QXFW1064

15. Ich kaufe gerne Geschirrtücher und Stoffservietten (SCHÖNE!!!!!! nicht die Omatücher, die mir meine Mutter immer so LIEBEVOLL (nicht), mir zum Geburtstag geschenkt hat). Meinem Göga und den Pubertinchen wird das immer als Arbeitsmaterial verkauft ;-).

16. Meinen ersten und einzigen Vollrausch hatte ich mit 36, okay, okay, na gut da gab es noch so einen vor ca. 2 Jahren……..seitdem hat meine Tochter nen neuen Hoodie, den ich irgendwie mit vom Fest nach Hause gebracht habe und bis heute nicht weiß wo der her ist. Okay eigentlich waren es sogar zwei ;-), bei dem einen konnten wir den Eigentümer nachträglich doch wieder ermitteln

17.  Ich bin Nichtraucherin, schon immer.

IMG_2312

18. Ich bügle Bettwäsche (ich höre jetzt schon den Aufschrei, der hier durchs Ländle geht), ehm ja und die Geschirrtücher und Stoffservietten natürlich auch (s. Punkt 15).

19. Ich trinke am liebsten Rotkäppchensekt (@rotkaeppchensekt, na an einer Kooperation interessiert) .

20. Meine Familie mag mit mir nicht spazieren gehen, weil ich immer so renne. Meine Tochter ruft dann immer: “Ich hab Sonntag!”

Die nächsten 10 Fakten sind Dinge die ich nicht so leiden mag:

21. Die Höher-, Besser-, Weitermentalität in der Gesellschaft und den daraus resultierenden Dauerdruck.

22. Dauernörgler.

23. Mitmenschen, die meinen, dass ihr Lebenskonzept das einzig Wahre ist und das auch allen anderen aufdrängen wollen, immer und überall.

24. Rosinen, rote Beete und die klassischen Sonntagsessen (Sauerbraten o. ä. und die diversen Beilagen wie Knödel und Blaukraut), damit kann man mich jagen.

25. Kolleginnen, die auch bei -5 Grad das Fenster den ganzen Tag aufreißen und keine Rücksicht auf andere nehmen (s. Punkt 1)

26. Fahrrad fahren.

27. Glatteis und nasskaltes, trübes Wetter.

28. Ich kann Menschen nicht leiden, die nichts über sich selbst preisgeben, aber immer und ständig bei anderen analysieren was bei ihnen so alles falsch läuft oder die immer noch das Haar in der Suppe suchen und natürlich auch finden.

29. Gewalt und Fremdenhass in allen Formen.

30. ………und last but not least: Elternabende, das ist aber mal einen separaten Artikel wert.

So jetzt aber weiter mit anderem:

31. Meine große Tochter war erst 22 Monate alt, als die Zwillingsmädels auf die Welt kamen, yeah drei Windelrocker in da House……wie ich das erste Jahr überlebt habe, weiß ich nicht mehr so genau, vielleicht steht das ja auch noch auf meinen Excellisten……(s. Punkt 38).

IMG_4365

32. Ich mag eigentlich keinen Tee und trinke ihn nur wenn ich vor lauter Halsschmerzen nicht mehr ein noch aus weiß, habe aber gemerkt, dass ich mich doch ab und zu mal dazu bewegen lassen kann. Ich bin aber weiterhin am üben, denn eigentlich ist es ein schönes Ritual und vor allem wenn es wieder kälter wird eine schöne Alternative zum Kaffee.

GLRL9052

33. Ich liebe Federn und Pusteblumen. Diese symbolisieren für mich die Leichtigkeit mit der ich durch das Leben gehen möchte. Ach ja, diesbezüglich muss ich noch recht viel üben.

IMG_7349 VUYZ7498 IMG_7051 FIBP3007 (1)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

34. Beim Putzen und Autofahren höre ich oft Hörbücher (wie ihr an den Fotos erkennen könnt, putze ich wohl eine ganze Menge ;.)))), muss ich mal drüber nachdenken).

IMG_6904

35. Bei meinem längeren Krankenhausaufenthalt habe ich mir mit Hilfe des Internets das Socken stricken beigebracht.

36. Wenn mich jemand fragt warum ich meinen Mann geheiratet habe, sage ich immer:”weil er immer Taschentücher einstecken hatte”. War wohl ein Grund aber nicht nur ;-)…….

13651687_1343093682386485_720394943_n

37. Meinen ersten Kaffee am Morgen trinke ich immer mit Vanillesirup, einem Milchschaumträumchen und dem Blütenhäubchen von Sonnentor.

IMG_8600

37.  Ich brauche abends beim relaxen immer eine Decke, egal ob es 20° Grad hat oder 35° Grad.

38. Im ersten Lebensjahr meiner Zwillis habe ich Excellisten geführt, mit Fütterungs- und Wickelzeiten. Später dann auch Trinkmengen, Flourettengaben etc. Damit jeder Anwesende (denn wer da aufgetaucht ist hatte, schwuppdiwupp nen Baby auf dem Arm, das er dann für die Dauer seines Aufenthaltes quasi adoptiert hatte)  zu jeder Zeit einen Überblick hatte was so Sache war. Am Anfang kam es nämlich vor, dass eine der beiden zweimal hintereinander gefüttert wurde. Habe mir auch immer geschworden, den Süßen diese zu präsentieren, wenns mit dem pubertieren hier richtig abgeht…..vielleicht sollte ich sie mal suchen gehen……..

39. Mein jetziges Großprojekt heißt: wie überzeuge ich meinen Göga davon, dass bei der Wohnzimmerrenovierung auch der Boden dran glauben darf.

IMG_6773

40. Ich brauche kreatives Arbeiten wie die Luft zum atmen.

41. Ich habe eigentlich, seit ich mit 16 Jahren meine Ausbildung gemacht habe, immer irgendetwas gearbeitet. Teilweise 2 Jobs gleichzeitig. Familienmanagerin bin ich erst seit November 2014.

42. Der Druck der in der Schule herrscht, stresst mich extremst, deshalb wird Unterstützung, die von meinen Mädels angefordert wird, immer fremd vergeben, (kann hier wer Mathe, dann bitte gerne kontaktieren……).

IMG_7474

43. Mein sonstiges Credo bei Schuldingen lautet: 4 gewinnt, denn ich bin mir sicher, dass (teilweise zufällige) Leistungserhebungen, nicht ansatzweise einen Menschen und seine Talente normen könnten. Deshalb kommen auch solche “Ausreißer” (hier könnt ihr nachlesen was da war 😉 auch eher seltener vor.

44. Ich versuche nach dem Motto #druckrauslebensfreuderein zu leben.

45.  Im Sportunterricht in der Schule war ich immer die vorletzte oder letzte, die in die Mannschaften gewählt wurde. (Yep, jetzt könnt ihr gerne ne Runde Mitleid raushauen)

IMG_8082 IMG_6569 IMG_3335 (1) IMG_2499

 

 

 

 

 

 

 

 

46. ……und doch bin ich sportlich geworden, zumindest als ich dieses Trauma dann irgendwann verarbeitet hatte. Ich laufe gerne und schwinge meine Hüften in diversen Kursen.

48. Ich träume von einem kreativen Job.

49. Ich kann gut alleine sein.

50. Ich habe harte Zeiten hinter mir und musste schon mit einigen Verlusten fertig werden, nichtsdestotrotz, bin ich auf Grund all dieser Erfahrungen erst zu dem Menschen geworden, der ich heute bin und deshalb bin ich selbst für diese Zeiten dankbar.

So das war es heute von mir, die nächsten Fakten werden von mir gesammelt.

Gerne dürft ihr mir auch Fragen stellen oder euch Themen wünschen, ich mag es interaktiv und lade euch deshalb herzlich dazu ein.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

Merken

Merk's dir für später!

5 Kommentare

  1. Tinamama

    Liebe Bettina,
    Danke für diese aufschlussreichen Fakten über dich!
    Du warst mir ja schon vorher durch deine lebendigen und aufbauenden Texte super sympathisch, allerdings hat sich das jetzt tatsächlich noch gesteigert. ☺
    Ich hab wirklich lachen müssen, weil wir einiges gemeinsam haben.
    Dass wir uns den Vornamen teilen, wusste ich ja schon, dass es außer meinen Mann aber noch einen gibt, der immer Taschentücher dabei hat, fand ich schon sehr beachtlich!
    Deinen drei Töchtern kann ich aber “nur“ drei Söhne entgegen setzen, ich hab also anscheinend auch sowas wie “Höchststrafe“…?
    Es ist wieder mal eine Wohltat zu lesen, dass man nicht allein ist mit seinen Eigenarten, dass es auch andere gibt, die ähnlich gestrickt sind (ach ja… Socken stricken kann ich auch und hab’s mir ebenfalls selbst beigebracht) und dass so jemand einem so viel geben kann an Mut und Zuversicht, obwohl derjenige anscheinend auch schon einiges Negatives hinter sich hat.
    Mach weiter so, ich liebe es, deine Texte zu lesen, sie geben mir sehr viel!!!
    Ganz dicker virtueller Knuddler von Bettina zu Bettina ?

    • Alltagsfeierin

      Hey Süße,

      danke, danke, danke. Ich sitze hier und freue mich über deine Worte, grinse vor mich hin und finde es ebenfalls beachtlich, dass anscheinend auch mein Göga nicht allein auf weiter Flur mit seinen Taschentüchern ist.
      Ehm ja und drei Söhne….da müsste ich jetzt kurz mal diesen Oberarzt kontaktieren und fragen ob das auch gilt ;-)))))). Ach übrigens ich nenne das nicht Eigenarten, das sind special Effects.

      In diesem Sinne noch einen zauberhaften Nachmittag.

      Ferienfeierliche Grüße meinerseits

      Bettina

  2. Sunnyslifenow

    Bin gerade über den Instaprofil bzw. den Plootz-Post auf dich aufmerksam geworden. Da ich Fränkin bin war ich neugierig und hab mal geguckt?. Deine Fakten über dich fand ich sehr sympathisch und in vielen Dingen finde ich mich wieder. Werde dir in jedem Fall weiter folgen.

    • Alltagsfeierin

      Huhu Sunny (ich nenn dich jetzt mal so ;-),

      schön, dass du über mich gepurzelt bist. Da du ja auch Fränkin bist, wie heißt es denn jetzt richtig? Blaatz, Blaaz, Plootz, Plooz…..ist wahrscheinlich schon von Nachbarort zu Nachbarort verschieden. Ich wünsche dir viel Vergnügen zusammen mit mir den Alltag zu feiern.

      Liebe Grüße und einen schönen Abend

      Bettina

  3. Und gerade hab ich den zweiten Teil entdeckt und auch da bin ich wieder ganz bei dir. Ich bügel auch Servietten und Wischtücher. Bin gerade an einer Koop für ne Dampfbügelstation dran…Ich muss immer von jeder Sache ein Paar haben oder vier oder sechs. Eins alleine geht nicht…Da hab ich voll einen Knall, sagt mein Mann immer. Ach, es ist schon lustig, was man so für schrullige Eigenheiten entwickelt…LG KErstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.