Weihnachts-Schokolade, ein easy-peasy Geschenk aus der Küche 

Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade

Der Artikel Weihnachts-Schokolade enthält Affiliate Links (diese sind mit * markiert, hier bekomme ich eine kleine Provision, wenn du über meinen Link gehst und dort einkaufst. (Danke für deine dadurch entgegengebrachte Unterstützung und Wertschätzung mir gegenüber.)

Bei mir wird es mit meiner Weihnachts-Schokolade heute wieder ein wenig adventlich für dich. Gerade verschenke ich am liebsten süße Kleinigkeiten, die einfach aufgegessen werden können und trotzdem ganz besonders sind.

Diese ganz einfach herzustellende Bruchschokolade gehört dazu und das Beste daran: du kannst komplett ohne Wasserbad und Schmelztiegel auskommen, warum, das verrate ich in der Anleitung. Diese Idee ist einfach so grandios, dass ich da gerne von allein darauf gekommen wäre, aber Pinterest hat mir diese einfache Möglichkeit gezeigt.

Für die Weihnachts-Schokolade brauchst du:

  • Schokolade deiner Lieblingsgeschmacksrichtung, z. B. weiße Schokolade oder Vollmilch-Schokolade (Empfehlung hier, die Marke von Aldi-Süd, mit einer anderen hatte ich ein „Das-darfst-Du-wohl-nochmal-machen-Erlebnis“. (Alternativ geht natürlich auch Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und aufs Backpapier gestrichen, dann ist es etwas aufwendiger)
  • Schaschlikspieß
  • Backpapier
  • Streusel-Deko (z. B. rote Perlen für die Rudolph-Nasen) (Bezugsquelle Lieblingstreusel von Pickerd* – von Günthart BackDecor gibt es was Ähnliches* (AffiliateLinks)
  • Salzbrezeln, kleine Kekse, alles, was dir so einfällt
  • Verpackungsmaterial: z. B. Bänder, Folie (ich verwende hier die Karten-Schutzhüllen, die ich sonst für meine selbstgemachten Karten verwende), Backpapier

Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade

Für Rudolph:

  • etwas geschmolzene braune Kuvertüre (da ist das Wasserbad dann doch nötig bzw. auch hier geht das in einer Tasse im Backofen, die einfach beim Schmelzen der Schokolade dazugestellt wird)
  • Zuckeraugen*

 Schokolade mit den Zweigen:

Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade

Zubereitung der Weihnachts-Schokolade

  1. Die Schokoladentafeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Den Backofen auf die kleinste Stufe einstellen (das sind bei mir 30°C) und das Backblech in den Ofen schieben.
  3. Die Schokolade für ca. 8 Minuten schmelzen lassen.
  4. Aus dem Ofen nehmen und mit einem Schaschlik-Spieß Muster in die Schokolade zeichnen.Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade
  5. Nun nach Belieben mit den Zuckerstreuseln verzieren oder auch Muster legen.
  6. Wenn du farbliche Akzente möchtest, einfach etwas weiße Schokoladen-Kuvertüre extra schmelzen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.
  7. Diese dann mit einem Löffel auf den geschmolzenen Schokotafeln verteilen und auch mit dem Schaschlik-Spieß dekorativ vermischen.
  8. Rudolph: Schmelze hier zusätzlich etwas braune Kuvertüre. Gib diese dann mit einem Löffel auf die weiße Schokolade und verziere die Rentiere mit Salz-Brezel-Geweihen, den Zuckeraugen und den roten Nasen.Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade
  9. Zweige: die Schokoschrift im Wasserbad erwärmen, dann Zweige und Äste in die Schokolade zeichnen, mit Beeren und Blättern verzieren.Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade
  10. Abschließend die Schokolade festwerden lassen und mit einem geeigneten Messer wieder in Tafelform schneiden. Möchtest du eher Bruchschokolade, geht das natürlich auch gut.
  11. Alles schön verpacken und überlegen, wenn du damit beschenken könntest.

Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade

Na, wie findest du die Idee? Hast du die Möglichkeit mit dem Schmelzen im Backofen schon gekannt oder bist du auch überrascht gewesen, wie easy es eigentlich sein kann?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen. So eine Schokoladen-Es(s)kalation könnte auch eine schöne Beschäftigungsidee zusammen mit deinen Kids oder Enkeln in der Adventszeit sein.

Hab‘ einen schönen Dienstag.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S.: Du möchtest keine Artikel mehr verpassen oder dich zur pusteblumenleichten Monatspost eintragen? Klick einfach auf den Link.

Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade

Geschenke aus der Küche - Weihnachts-Schokolade

Merk's dir für später!

2 Kommentare

  1. Eva-Maria Meyer

    Liebe Bettina,

    das klingt ja toll und sieht super aus! Wieviele Tafeln Schokolade braucht man denn für ein Backblech?

    Liebe Grüße Eva

    • Guten Morgen Eva-Maria,

      das kannst du so machen, wie du möchtest. Für meine Produktion waren es sogar nur zwei Tafel. Vier Tafel passen aber locker auf ein Backblech, vielleicht sogar sechs.

      Liebe Grüße

      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert