Werbung  für * Allos *

Warum man keine Milch mag oder nicht verträgt, kann ja ziemlich viele Gründe haben. Vegane Ernährungsweise, Laktose- oder Milcheiweißunverträglichkeit als Beispiel.

Wir hatten hier mal bei einem Zwillingstöchterchen einen Verdacht auf Laktoseintoleranz.

Die Beschwerden waren ziemlich eindeutig: kaum ein Glas Milch getrunken, gingen die Bauchschmerzen los. Die Tests waren nicht eindeutig positiv. Es wurde vermutet, dass sie ein Non-Responder sei, also jemand, bei dem das über die ersten Tests nicht eindeutig nachweisbar ist.

Deshalb haben wir dann die Ernährung der Süßen (und unsereiner ;-)) laktosefrei gestaltet um zu testen, ob das eine Verbesserung bringen würde.

In dieser Zeit habe ich dann einige Ersatzprodukte ausprobiert und deshalb fiel es mir jetzt auch nicht schwer, mir ein Rezept mit einer der neuen Milchalternativen von Allos auszudenken.

Diese pflanzlichen Alternativen kommen ganz ohne künstlichen Zuckerzusatz aus, was, das habe ich damals bei Vergleichen festgestellt, nicht überall der Standard ist.

Neugierig auf die anderen Sorten? Weitere Informationen findest du hier.

So, jetzt aber wieder zum sommerlichen Rezept. Genau, sommerlich sollte es sein und auch so schmecken und aussehen.

Schnell war ich gedanklich bei Südfrüchten, kombiniert mit Milchreisseelenfutter.

milchalternativen, Hafermilch, Mandelmilch, Allos, Milchreis, Milchreisträumchen, Ananas, Mango, laktosefrei, karibisches Milchreisträumchen

Für vier Portionen des geschichteten karibischen Milchreisträumchen  brauchst du:

1 l Mandelmilch (ungesüßt z. B. von Allos)

eine Vanilleschote

250 g Milchreis

eine Prise Salz

1 kleine Ananas (ca. 500 g Fruchtfleisch)

1 Mango

25 g gehackte Mandeln

2  – 3 EL Kokosraspeln und zusätzlich nochmal 25 g

Zucker oder anders Süßungsmittel nach Geschmack

1 Becher laktosefreie Sahne

1 Päckchen Vanillezucker

milchalternativen, Hafermilch, Mandelmilch, Allos, Milchreis, Milchreisträumchen, Ananas, Mango, laktosefrei, karibisches Milchreisträumchen

Zubereitung:

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark mit einem Messer herauskratzen. Die Mandelmilch mit einer Prise Salz, dem Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen und den Milchreis hinzugeben.

Auf kleinster Stufe köcheln lassen, bis der Milchreis, laut Zubereitungsanleitung, fertig ist.

Ich habe hier nach der Hälfte der Kochzeit die Wärmezufuhr abgestellt und den Milchreis einfach mit der vorhandenen Eigenhitze fertig garen lassen.

Jetzt nach Geschmack noch süßen und abkühlen lassen.

Die Ananas und Mango schälen und das Fruchtfleisch kleinschneiden. Dreiviertel der Fruchtstückchen pürieren und den Rest für Dekozwecke beiseitestellen.

Je 25 g Mandeln und Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und zusammen mit den 2 – 3 EL Kokosraspeln unter den Milchreis heben.

Nun die Milchreiscreme abwechselnd mit dem Fruchtpüree und den gerösteten Mandeln und Kokosraspeln in die Gläser schichten.

milchalternativen, Hafermilch, Mandelmilch, Allos, Milchreis, Milchreisträumchen, Ananas, Mango, laktosefrei, karibisches Milchreisträumchen

Gut durchkühlen lassen, denn dann schmeckt das Träumchen am besten.

Das stellte zumindest der etwas gierige und deshalb nicht warten könnende Göga fest.

Außerdem merkte er noch in seiner freundlich hessisch-fränkischen Art an: “Deinen Kindern ist der Milchreis nicht süß genug!”

“Das glaube ich nicht.”, antwortete ich.

“Na gut….mir ist es nicht süß genug……”, war dann seine Antwort(war ja klar ;-)))))).

Also für dieses schwerwiegende Problem gibt es bestimmt eine Lösung 😉 und wenn es nur nachsüßen gewesen wäre…

Ich wünsche dir viel Spaß beim kulinarischen Reisen in die Karibik und nicht vergessen: “Jeder ist seiner Süße Schmied!”.

milchalternativen, Hafermilch, Mandelmilch, Allos, Milchreis, Milchreisträumchen, Ananas, Mango, laktosefrei, karibisches Milchreisträumchen

In diesem Sinne, hab eine zauberhafte TUES-Tag-Feierei und liebe Grüße

Bettina

P. S. was bei unserer Ernährungsumstellung der Zwillingslady rauskam? Ehm, sie hat es nach zwei Monaten wieder selbst zurück umgestellt ;-). “Wenn ich Bauchweh bekomme, dann merke ich mir das und esse es einfach nicht mehr!”, so war die Aussage und (selbstverständlich nur in ihrem Fall) fahren wir ganz gut damit.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Bettina,

wo bekommt man von Allos die Produkte. Ich habe Sie bei uns noch nicht gesehen.

Liebe Gruß
Elke von elkeworks.blogspot.com

Antworten
    Alltagsfeierin
    8. August 2017 15:12

    Hallo Elke,

    du bekommst die Allos Produkten in Naturkostgeschäften und Reformhäusern. Außerdem gibt es auch einen Onlineshop: shop.allos.de.

    Dienstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü