Schaurig, schaurig, schaurig……Gespensterküsse in da House….

ehm ja, also ich habe es echt, ganz, ganz wirklich versucht, so richtig, richtig gruselig sollte es werden, denn es ist ja schließlich ein Halloweenbeitrag.

Ehm ja und dann, also so beim Brainstorming mit meinen Töchtern, und auch weil wahrscheinlich schon bald wieder hier die dezente Plätzcheneskalation beginnt, kamen wir auf die Idee ein paar von diesen zuckersüßen Glückseligkeiten schon ein bisschen vorzuziehen.

Jep und da sinnse jetzt, I proudly present you die Gespensterküsse. Einige von euch werden sie auch unter Feenküsse kennen. Aber auch so ne Fee muss mal sterben und wird dann halt zum Geisterlein.

img_2402

Das Rezept wurde von mir modifiziert, denn meine ersten Gespensterlein waren gar nicht so weiß wie sie sein sollten. Das konnte nicht so bleiben. Auch die Süße wurde modifiziert und entschärft und die Zubereitung so verändert, dass wir schneeweise Schaurigkeiten haben.

img_2370

Na seid ihr gespannt, jetzt geht es lohooooooos:

Für 48 Geisterlein benötigst du:

für den mürben Plätzchenteig:

150 g Mehl

50 g Zucker

100 g Butter

1 Eigelb (Eiweiß aufheben, wird auch noch gebraucht)

1 Prise Salz

1 EL Wasser

Alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann den Teig nicht zu dünn ausrollen und  48 Kreise ausstechen, die ein bisschen größer als die Toffifees sind. Ich nehme dazu immer ein Schnapsglas.

Alle auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech setzten und bei 175° Grad im Backofen für ca. 7 bis 8 Minuten backen. Die Plätzchen ein bisschen abkühlen lassen.

Jetzt brauchen wir:

3 Eiweiß

1 TL Zitronensaft

90 g Zucker

außerdem weiße Zuckerschrift in der Tube und Zuckeraugen

img_2392

Während die Taler abkühlen die drei Eiweiß zusammen mit dem Zitronensaft steif schlagen. Den Zucker nach und nach ein rieseln lassen. Wichtig ist, dass der Eischnee sehr fest ist. Wie Rasierschaum sollte die Konsistenz sein. Dann füllst du alles in einen Spritzbeutel mit einer eher kleinerer runden Spritztülle.

Die 48 Toffifee umgedreht auf die Plätzchenkreise setzen und mit dem Spritzbeutel den Eischnee aufspritzen.

Zwischenzeitlich den Backofen auf 100° Grad Umluft oder 120° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Geiserküsschen für ca. 90 Minuten in der Backröhre trocknen lassen. Die Trockenzeit richtet sich ein danach wie dick die Baiserschicht ist.

Alles Abkühlen lassen und dann vorsichtig mit den Zuckeraugen bekleben. Dazu mit der Tube Zuckerschrift kleine Klebepunkte aufbringen und die Äugelein sanft aufkleben.

img_2380

Sie schmecken selbstverständlich auch ohne diese Verzierung.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und später einen schaurig, schönen Genuss

Halloweenfeierliche Grüße

Bettina

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü