foodbeatz – Listen to your belly * Patricia und Leila im Powerfrauen-Interview No. 08 & ein Papaya-Boot-Rezept

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

Heute habe ich zum ersten Mal ein Frauen-Team im Interview zu Gast: Leila und Patricia von foodbeatz.com. Mitgebracht haben sie übrigens auch ein Rezept: ihr leckeres Papaya-Boot mit Cranola und Früchten, damit du dich gleich morgens wie im Urlaub fühlen kannst.

Patricia kenne ich persönlich schon so einige Jahre, denn wir beiden waren im gleichen Unternehmen angestellt und somit erst Arbeitskolleginnen, oft Leidensgenossinnen ;-)))))) und dann eben irgendwann auch Freundinnen.

Dieses Unternehmen haben wir dann beide irgendwann verlassen und so hat Patti, wie sie ihre Freunde auch nennen dürfen, Leila bei ihrem neuen Arbeitgeber kennengelernt.

Inzwischen ist auch dieses Unternehmen für beide Geschichte und nun schreiben sie an ihrer ganz persönlichen eigenen. Um was es da genau geht, das darfst du nun selbst lesen:

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

 

Hallo ihr Beiden, bitte stellt euch doch kurz vor. Was sollen/dürfen wir über Euch erfahren?

Wir heißen Leila und Patricia und sind die beiden Gründerinnen von foodbeatz.

Die musikalische Online-Wohlfühlküche gibt es seit Dezember 2019. Davor haben wir das Jahr genutzt, um an unserem Listen to your belly Food Coaching Programm zu arbeiten. Eins ist sicher: das Leben ist zu kostbar für jeglichen Diätgedanken. Schon alleine deshalb möchten wir zusammen mit unserem Ernährungscoaching möglichst vielen Menschen aus der Diätspirale raushelfen. Neben unserer Beratertätigkeit wollen wir den Besucher*innen zudem schnell und unkompliziert Zugang zu einfachen vegetarischen Rezepten, einer intuitiven Ernährungsweise und musikalischen Inspirationen ermöglichen.

Eine intuitive Ernährungsweise ist „keine“ Diät und geht für uns immer einher mit ganz viel Leichtigkeit, Genuss, und Freude am Essen. Dabei ist es immer auch ein Wechselspiel zwischen Seele, Kopf, und Bauch, das aus mehreren Gründen aus dem Gleichgewicht geraten kann. Essen ist zudem immer etwas sehr Persönliches. Einer Person vorzuschreiben, was sie wie und wann essen soll, ist in unseren Augen kontraproduktiv. Es ist natürlich leichter gesteuert zu werden, allerdings bewirken Regeln und permanentes Kontrollieren und Verzichten genau das Gegenteil. Denn Low Carb, Magerquark, Fitness-Apps und Laufbänder bringen am Ende nichts, wenn wir gegen unseren Körper und seine Bedürfnisse arbeiten. Hier kommt unser Bauchgefühl ins Spiel. Unser Wegweiser. Wir sind felsenfest davon überzeugt: intuitiv essen kann wirklich jeder lernen. Intuitiv wissen wir nämlich alle ganz genau, was unser Körper braucht. Wir müssen nur wieder lernen, besser zuzuhören.

Was treibt euch an, was beflügelt euch und an welchem neuen Projekt arbeitet Ihr?

Uns verbindet und treibt die Liebe zum ESSEN, zur MUSIK und zur NATUR an. Da können wir am besten Abschalten und Kraft tanken.

ESSEN ist unsere Energiequelle. Es ist wie das Gefühl von Zuhause- Ankommen. Wir lieben es, auf verschiedenen Märkten auf Entdeckungsreise zu gehen, das Treiben um uns herum zu beobachten, neue Gerichte auszuprobieren und unsere Zeit in der Küche zu verbringen.

MUSIK ist unser innerer Ausgleich. Wenn alles um uns tobt, dann schafft es die Musik, uns wieder zu erden.

Die NATUR ist unsere Ruheoase. Wir schätzen beide die ruhigen Momente in der Natur besonders, hier liegt unsere eigentliche Kraftquelle. Hier fühlen wir uns am wohlsten.

Wir sind gerade erst am Anfang und unser Baby macht seine ersten Schritte: etwas wackelig, aber mit gutem Gefühl. Aktuell arbeiten wir noch an Zusatzmaterial für unser Food Coaching Programm und haben die ersten Gespräche mit Klienten. Außerdem wird es bald unser erstes E-Book geben.

Wie zelebriert Ihr Euren Alltag feierlich?

DANKBARKEIT LEBEN so oft es geht. Denn absolut nichts und niemand im Leben ist selbstverständlich.

(SELBST-)FÜRSORGE ÜBEN: nicht nur im Umgang mit unseren Mitmenschen, sondern auch mit uns selbst. Die Welt ist hektisch und laut genug. Es ist einfach unglaublich wichtig, zu wissen, wo die eigenen Kraftquellen liegen. Regelmäßige Pausen sind uns beiden im Alltag wichtig. Und es geht mittlerweile auch besser und mit gutem Gewissen 😉 Denn im Grunde profitieren alle davon. Wir, als auch die Menschen, denen wir am Herzen liegen.

GENUSS ZELEBRIEREN – Wir lieben unser Leben und genießen gerne. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Wir versuchen trotzdem im Alltag das Genießen nicht zu vergessen. Ein spontaner Spaziergang an der frischen Luft, ein gutes Gespräch, Family Time, neue Rezepte ausprobieren oder die Lieblingsschallplatte anhören. Es muss nicht immer gleich der nächste Ausflug ans Meer sein, auch wenn wir nichts dagegen hätten, gleich loszufahren 😉

Was sind eure Wünsche für die Zukunft?

Wir wünschen uns vor allem Gesundheit für unsere Freunde und Familie, mehr Achtsamkeit und wieder mehr Wertschätzung gegenüber unserem Planeten.

Wieso spielt die Musik so eine große Rolle für Euch und welche Lieblingserinnerung verbindet ihr mit ihr?

Musik war schon immer ein wichtiger Bestandteil im Leben für uns. Wir sind mit ihr groß geworden. Sie gehört einfach in unser Leben dazu. Wir verbinden mit ihr in erster Linie viele unvergessliche Erinnerungen an Musikerlebnisse, Menschen, Road Trips, Reisen und an unser Zuhause.

Die schönste gemeinsame Erinnerung: PEOPLE Festival in Berlin (2018)

Habt Ihr einen besonderen Tipp/Hack für den Alltag, den Ihr uns verraten würdet?

Leave it, love it or change it! Unser Tipp: Weniger ist mehr.

Wir haben in den vergangenen Jahren unseren Konsum sehr nach unten geschraubt und unwichtigen „Ballast“ aussortiert. Wir fühlen wir uns mit weniger eindeutig wohler und freier. Und mit der gewonnenen Leichtigkeit können wir uns wieder auf das Wesentliche im Alltag konzentrieren.

 Beschreibt Euch mit drei Hashtags.

#listentoyourbellyfirst #foodandmusic #lessismore

Welche Eigenschaft neben Mut braucht Eurer Meinung nach eine Unternehmerin noch?

Zuversicht, Bauchgefühl und Durchhaltevermögen.

Ich danke euch beiden für das Gespräch!

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

Damit du mal einen Eindruck bekommst, wie so eine Ernährung nach Bauchgefühl aussehen kann, haben Patti und Leila mir erlaubt, ihr Rezept für das Papaya-Boot hier für dich zu teilen:

Papaya-Boote mit Beeren und Kokos-Granola

Was du für 2 Portionen brauchst:

  • 1 Papaya (Bio)
  • 1 Banane (Bio) (im Originalrezept ist es eine halbe Banane ;-)))
  • Eine kleine Handvoll Heidelbeeren
  • Eine kleine Handvoll Himbeeren
  • 2 EL Granola
  • 1-2 TL Kokosflocken
  • 1/2 Zitrone
  • Joghurt (pflanzlich)

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

So geht´s:

  1. Die Papaya senkrecht in zwei Hälften schneiden.
  2. Den Inhalt der Papaya etwas auslöffeln.
  3. Mit dem Joghurt und der Knusper-Granola belegen.
  4. Die Beeren waschen und die Banane in Stückchen schneiden.
  5. Das Obst über das Granola geben und mit Kokosraspeln bestreuen.
  6. Abschließend die Papaya-Boote etwas mit Zitronensaft beträufeln.
  7. Guten Genuss!

Ich habe dieses Frühstück natürlich nachgemacht und mir schmeckt es supergut! Gerade die Kombination zwischen süß, frisch und knusprig macht es zu einem Gute-Laune-Essen!

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

Dieses Rezept ist easy-peasy und verdient deshalb auch das Prädikat „alltagsfeierlich“ ;-))).

Wenn du noch mehr über die intuitive Ernährung erfahren möchtest oder gerne mehr solche leckeren Rezepte und Infos rund um die foodbeatz-Ladies entdecken möchtest, hüpfe doch gerne rüber zu foodbeatz.com.

Ich wünsche dir nun eine leckere und leichte Wochenmitte.

Mittwochsfeierliche Grüße

Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S.: Weitere Powerfrauen-Interviews hier.

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

 

Papaya-Boote mit Joghurt, Granola und Früchten, Rezept von foodbeatz.com

foodbeat.com, Leila und Patricia Gründerinnen von foddbeatz.com das Powerfrauen Interview 7

Merk's dir für später!

4 Kommentare

  1. Das sieht sooooo lecker aus. Steckt sehr viel Liebe drin und ich fürchte bei so etwas immer mal um die Erweiterung meines Hüftspecks …

    • Hallo Mark,

      wie das hier mit dem Hüftspeck funktionieren soll, das musst du mir noch verraten. Besser und gesünder geht’s nämlich nicht mehr ;-))).

      Liebe Grüße

      Bettina

  2. Tina - Main Home Staging

    Guten Morgen,
    Ein schönes interessantes Interview, liebe Bettina und ich überlege gerade im Moment, wie weit ich nun für eine Papaya fahren muss, hier in meinem Stadtteil ist die Auswahl nicht so prickelnd, ich glaube es wird dann ein Mittagssnack, doch ganz egal, mein Bauchgefühl sagt, das tut mir gut. Ich muss nur lernen, mehr auf Bauch, statt auf Kopf zu hören. Denn der sagt abends immer „heiß auf Eis“ das ist gerade mein Untergang. Dieser Heißeishunger soll ja irgendein Mangel andeuten…. ist das Eisen? Ich weiß es nicht mehr .. aber bisserl passen würde es .. EISen.

    • Guten Morgen Tina,

      ich habe tatsächlich auch ein bisschen suchen, bzw. warten dürfen bis die Papaya zu bekommen war, aber halt einfach deine Augen auf, bis jetzt hast du ja wahrscheinlich nicht auf sie geachtet. Ausprobieren lohnt sich, ist wirklich lecker 😊.

      Liebe Grüße

      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.