VON HERZEN *EIERLIKÖRKUCHEN*

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Tagen saß la Familia mal (aus Versehen, den drei Pubertinchen und nen Göga terminlich auf einen Nenner zu bringen…..ehm eher unmöglich ;-)))))) zusammen bei Tisch, als eines der drei Töchterchen bemerkte: “Ich wünsche mir von dir ein Koch- und Backbuch wenn ich ausziehe und zwar eines mit allen unseren Lieblingsrezepten! Dann kann ich  das alles auch so machen.”

Ja, da war mein Mutterherzchen dezent gerührt und eine kleine Idee hat sich bei mir auf die Schulter gesetzt und geflüstert: “Fang damit doch jetzt schon an und stelle diese Rezepte alle auf deinen Blog, denn da können deine Mädels auch nachgucken und ein paar andere haben auch noch Freude daran.”

Gute Idee und weil ja auch der Valentinstag vor der Tür steht und es nicht immer das Aufwändigste und Schwierigste sein darf um seinen Liebsten / seine Liebsten: “Hab dich lieb.” zu sagen gibt es hier heute eines der Rezepte ohne das meine Familie nicht mehr leben mag.

Eierlikörkuchen, selbstverfreilich in Herzchenform. Dieser Kuchen muss darf immer von mir gebacken werden und auch wenn es in mir “langweilig” schreit und ich viel lieber was Neues ausprobieren möchte, tu ich den Süßen den Gefallen, denn er ist einfach und schnell gerührt, gebacken und verziert. Er ist supersaftig und hält sich locker eine Woche (also nicht, dass das hier schon mal vorgekommen wäre;-). Zum Glück braucht es oft nicht viel und deshalb lege ich jetzt mal los.

Für eine Herz- oder Kastenform brauchst du:

200 g Butter oder Margarine

175 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

200 g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

100 g Schokostreusel

1 Tasse Eierlikör (meine “Backtasse” fasst 200 ml)

Kuvertüre zum Verzieren

Zubereitung:

Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier nach und nach hinzufügen und schlagen bis eine fluffige Masse entsteht. Den Eierlikör dazugeben. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit den Schokostreuseln, portionsweise, auf mittlerer Stufe unterrühren.

Den Teig in die gefettete Backform geben und bei 175 °C Ober-/Unterhitze (vorgeheizt)  für ca. 1 – 1 1/4 Stunden backen (hier einfach nach 60 Minuten die Stäbchenprobe durchführen).

Abkühlen lassen und mit Kuvertüre, Glitzer, Herzchen und Gedöns verzieren.

Guten Genuss und schon mal eine schöne Valentinstagsfeierei für dich.

Alltagsfeierliche Grüße

Bettina

Merken

Merken

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Wie lecker! Danke, das Rezept werde ich ausprobieren.
Und die Story rührt mich auch total…ist das nicht ein wundervolles Kompliment? Hach <3

Antworten
    Alltagsfeierin
    11. Februar 2017 12:07

    Guten Morgen Liebes,

    ja das ist es, vor allem weil so nen Pubertinchen damit auch nicht unbedingt verschwenderisch umgeht ;-))).

    Hab ein Wochenende ganz nach deinen Bedürfnissen.

    Samstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü