Wochenendfeierei No 39-2022 * einer Zukunftsparty, KANN und MUSS und natürlich wieder Lieblingsleben

Wochenrückblick No 39-2022, diealltagsfeierin.de

enthält ggf. Werbung für den alltagsfeierlichen Wochenrückblick No 39-2022, durch Verlinkungen, zu Projekten, Bloggerkolleginnen, Affiliate Links (diese sind mit * markiert, hier bekomme ich eine kleine Provision, wenn du über meinen Link gehst und dort einkaufst. Danke für deine dadurch entgegengebrachte Unterstützung und Wertschätzung mir gegenüber) und ggf. Kooperationen. Kennzeichnungspflichtig, allerdings immer von Herzen und aus Überzeugung.

Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Denise von Frl. Ordnung jedes Wochenende auf ihrem Blog. Ich möchte diesen Rückblick als meine persönliche Wochenendfeierei zelebrieren und dir ein bisschen erzählen, was im Hause Alltagsfeierei so los war.

Vorarbeiten stand diese Woche auf dem Programm, denn während du jetzt gerade die aktuelle Wochenendfeierei liest, bin ich in Wiesbaden und habe hoffentlich ein richtig grandioses Wochenende hinter mir.

Denn dann ist meine Life Trust Coaching® Ausbildung real geworden und ich habe zusammen mit mehreren hundert anderen angehenden LTC-Coach:innen und ihren Begleiter:innen einen schönen Workshop mit anschließender Zukunftsparty gefeiert.

Zukunftsparty

„Zukunftsparty?“, fragst du dich vielleicht und wenn du Veit Lindau noch nicht so gut kennst, ist dir das wahrscheinlich auch noch gar kein richtiger Begriff. Mir ging es jedenfalls so und deshalb möchte ich dir kurz erklären, was sich dahinter verbirgt: Wer möchtest du zukünftig sein? Welche Projekte willst du in den nächsten Jahren verwirklicht haben? Von was träumst du?

Wie wäre es, wenn das schon real ist? Wie kleidest du dich dann? Welches Symbol könnte für dieses erreichte Ziel stehen? Wenn du diese Fragen für dich beantwortet hast, dann weißt du, wie du auf dieser Party erscheinen wirst.

Du willst ein Buch geschrieben haben? Dann hast du eines mit deinem selbstkreierten Cover dabei. Dein Kleidungsstil hat sich verändert? Dann ist es an diesem Abend an der Zeit ihn im Außen zu präsentieren.

Na, wie klingt das für dich? 

Ich bin durch Veit jetzt schon so einiges gewohnt und weiß genau, dass es bei mir alles nicht ganz so offensichtlich sein wird. Ja, ich habe Pläne und diese beziehen sich gerade auf das, was hier sowieso schon entsteht.

So habe ich mich für virtuelle Visitenkarten entschieden (virtuell, weil die Lieferung nicht mehr funktionieren wird ;-))) und für einen Anhänger oder ein Symbol, das für meine Entwicklung der letzten Jahre steht und schon ein Vorausblick in meine Zukunft ist.

Mein Kleidungsstil ist sowieso sehr wechselhaft und (wir haben gerade Donnerstag ;-))) ich habe ja noch ein paar Stunden Zeit, bis ich packen muss….nächste Woche kann ich dann mehr berichten…

Und wenn du jetzt mal deinem Zukunfts-Ich auf die Spur kommen möchtest, hier findest du eine angeleitete Zukunfs-Mediation von Veit dazu.

Mein alltagsfeierlicher Wochenrückblick No 39-2022

Diese Woche gab es „nur“ einen Artikel, da ich auf Grund des Vorarbeitens für meine dreitägige Auszeit den Druck herausnehmen wollte.

Sibille war eine fulminante Vertretung und in ihrem Artikel teilt sie mit uns ihre steinige und absichtsvolle Reise zu ihrem heutigen Lieblingsleben:

Sibille, Lieblingsleben Freiheit - freie Einheiten, diealltagsfeierin.de, Gastartikel

Newsletter – Oktober #kreieredeinlieblingsleben – Warmup

Im Laufe dieser Woche haben Gabi und ich auch wieder am Newsletter für dich gearbeitet. Du wirst ihn voraussichtlich am Dienstag, 04.10.2022 in deinem Posteingang finden.

Für den November suche ich auch wieder Gastautorinnen. Das Lieblingsunterthema lautet passend zum November: Eine Spur von Lieblingsleben…

Denn gerade in der dunklen Zeit des Jahres, und da gehört für mich der November auf jeden Fall dazu, werden nicht wenige Menschen melancholisch. Liegt keine krankheitsbedingte Depression dahinter, können wir aktiv einiges tun, damit wir darin nicht versinken.

Was machst du, wenn es draußen nass, kalt und trüb ist? Was tust du dir Gutes und wie hast du vielleicht im November sogar mal einen wahren Lichtblick zelebriert? Welches Essen tut dir gut? Hast du ein Lieblingsrezept?

Rezept für Kürbissuppe mit Zimtcroutons, Kürbis, Hokkaidokürbis, Zimt,

Eines meiner liebsten Herbstrezepte: die Kürbissuppe mit Zimtcroutons

All das sind nur Anregungen und du darfst gerne auch über ganz andere Themen schreiben, kontaktiere mich sehr gerne über hello@diealltagsfeierin.de. Teilbereiche eines richtig guten Lebens gibt es unendlich viele. Begrenzungen – sehr wenige, also „let it flow“, was bedeutet „Lieblingsleben“ konkret für dich?

Bist du schon angemeldet für die pusteblumenleichte Monatspost?

Und möchtest du noch vor allen anderen die Details wissen? Dann melde dich gerne für die pusteblumenleichte Monatspost an. Darin bekommst du schon viele Anregungen und Ideen zu diesem Thema.

Inside beYOUtiful YOU – der neue „Newsletter“ von beyoutiful-design.de

Es gibt jetzt übrigens auch noch einen neuen Newsletter, für alle von euch, die das zyklische Leben zelebrieren, die vielleicht ihr Nase mal ganz vorsichtig in noch  unbekanntere Bereiche stecken möchten oder einfach offen für neue Inspirationen sind:

Möchtest du regelmäßige Impulse zum Neu- oder Vollmond, Human Design und Persönlichkeitsentwicklung? Dann kannst du dich hier in die Newsletter-Liste von beYOUtiful-design.de eintragen.

„Yoga meets Human Design“ Workshop – Achtung Änderung – jetzt am 25.11.2022

Anja und ich habe umdisponiert und uns auf Grund der Nachfrage auf eine Online-Version unseres Workshops geeinigt.

Online möchten Anja von @goldpunkt_und_puenktchen und ich gerne mit dir zusammen einen schönen „Yoga meets Human Design“ Workshop verbringen.

Eingebunden in zwei Yogaeinheiten stelle ich dir den Zauber des Human Design Experiments  vor.

Alle ausführlichen Informationen findest du in diesem PDF „Yoga meets Human Design“. 

Die Anmeldung ist ab sofort bei mir via Mail möglich:

Wochenrückblick No 38-2022

Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Yoga-Human-Design-Abend zusammen mit dir.

#diefreitagsfragerei im Wochenrückblick No 39-2022

Wo glaubst du immer noch „alles sein zu müssen?“, diese Frage möchte ich dir heute zur Reflexion mitgeben.

Wochenrückblick No 39-2022, diealltagsfeierin.de

Höher, schneller, weiter – „Wenn‘s nicht funktioniert, dann strengst du dich halt nicht genug an!“… Mensch, wie gut würde es uns gehen, wenn wir uns von solchen Aussagen oder dem gelebten Verhalten in unserem Umfeld nicht beeinflussen lassen würden?

Ganze Geschäftszweige würden da ihre Wirkung und Grundlage verlieren, z. B. wenn wir plötzlich alle fein mit unserem Gewicht wären…spiel das gedanklich gerne mal durch.

Aber diese Manipulation funktioniert, sogar ganz prima und gerade weil ich mich viel mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftige, reagiere ich besonders in diesem Bereich sensibel, auf das, was uns da „erzählt“ wird.

Mein ganz persönlicher Ansatz: ich bin mir diesen KANNs und MUSS‘ inzwischen sehr bewusst und habe dem noch etwas Drittes hinzugefügt, denn es gibt schon Ideen und Wünsche, die mein Herz zum Hüpfen bringen, die mit meinem Sinn und meinen Werten wunderbar korrespondieren, aber, aus diversen Gründen, eben z. B. unter KANN NICHT fallen.

Manchmal ist es eher ein KANN noch! nicht, manchmal würde es mich von meiner persönlichen Konstitution her auf Dauer überfordern. So war das z. B. bei der Membership, denn hier wusste ich, dass ich von meiner Energie nicht der Typ Mensch bin, über einen langen Zeitraum immer wieder den Raum für andere zu halten.

Was also tun?

Das ganz Seinlassen, weil es ein KANN NICHT ist? Ich habe mich für ein „Ich muss nicht wissen, wie.“ und für ein „Der Weg entsteht beim Gehen“ entschieden.

So bin ich losgegangen, immer mit dem offenen Blick Menschen zu finden, die mit mir im Zusammenspiel das gemeinsam rocken könnten. Und so kam Nicole in mein Leben und so wie es aussieht, sind auch die nächsten schon auf dem Weg zu uns…

So kann ich dir aus vollstem Herzen empfehlen, wenn dir ein Traum/ein Projekt zu groß erscheint, fange an zu überlegen, wo du Menschen finden kannst, die das mitbringen, was dir selbst fehlt. Oft sind diese sogar schon in deiner Nähe. Mach die Augen auf und fange an darüber zu sprechen.

Und deshalb lade ich dich ein, weiter groß zu träumen, wenn’s aus dem Innersten kommt. Denn danach geht’s erst richtig los und du kannst Schritt für Schritt schauen, wie es doch möglich ist: wen es braucht und was dein erster Schritt ist, es zu starten und auszuprobieren….

Also wähle weise, lass dich nicht bequatschen und gehe deinen Weg.

Buchempfehlung

Diese Woche möchte ich dir auch wieder ein Buch empfehlen:

„Lügen über meine Mutter“ von Daniela Dröscher*

Daniela Dröscher erzählt vom Aufwachsen in einer Familie, in der ein Thema alles beherrscht: das Körpergewicht der Mutter. Ist diese schöne, eigenwillige, unberechenbare Frau zu dick? Muss sie dringend abnehmen? Ja, das muss sie. Entscheidet ihr Ehemann. Und die Mutter ist dem ausgesetzt, Tag für Tag.

»Lügen über meine Mutter« ist zweierlei zugleich: die Erzählung einer Kindheit im Hunsrück der 1980er, die immer stärker beherrscht wird von der fixen Idee des Vaters, das Übergewicht seiner Frau wäre verantwortlich für alles, was ihm versagt bleibt: die Beförderung, der soziale Aufstieg, die Anerkennung in der Dorfgemeinschaft. Und es ist eine Befragung des Geschehens aus der heutigen Perspektive: Was ist damals wirklich passiert? Was wurde verheimlicht, worüber wurde gelogen? Und was sagt uns das alles über den größeren Zusammenhang: die Gesellschaft, die ständig auf uns einwirkt, ob wir wollen oder nicht?

Schonungslos und eindrücklich lässt Daniela Dröscher ihr kindliches Alter Ego die Jahre, in denen sich dieses  »Kammerspiel namens Familie« abspielte, noch einmal durchleben. Ihr gelingt ein ebenso berührender wie kluger Roman über subtile Gewalt, aber auch über Verantwortung und Fürsorge. Vor allem aber ist dies ein tragik-komisches Buch über eine starke Frau, die nicht aufhört, für die Selbstbestimmung über ihr Leben zu kämpfen. (Quelle Amazon*)

Glücklichmacher im Wochenrückblick No 37-2022

  • Sushi-Time mit meiner Zwillingslady, dieses Mal zu Hause, weil sie schon wieder gesundheitlich angeschlagen ist. Da hilft bei der Genesung feines Essen, was beim dienstäglichen Einkaufen mit nach Hause durfte
  • Wie wäre es mit einem herbstlichen Chutney? Hier kommst du zum Rezept.
  • Aussicht auf die Zukunftsparty, das Treffen von Menschen, die langsam zu Freund:innen werden und Herzfreundinnen-Auszeit deluxe…besser geht’s nicht.

Speiseplan im Wochenrückblick No 39-2022 für die Woche vom 03.10.22 – 09.10.2022

Den Essensplan für nächste Woche und natürlich auch die Rezepte findest du, wenn du auf den Link klickst:

Essensplan No 40-2022, diealltagfeierin.de, Freebie, Wochenplan zum Ausdrucken

Bist du dabei?

#kreieredeinlieblingsleben – ich bin gerne mit dir am Start und wenn du ein paar Impulse für Lieblings-XXX hast, schreib mir sie gerne. Möchtest du von mir dabei begleitet werden? Auch das ist möglich, schreib mir einfach eine E-Mail.

Alltags-Feierliche Grüße

Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S. Möchtest du immer sonntags einen Überblick der veröffentlichen Artikel der letzten Woche? Dann abonniere hier die wochenendfeierliche Wochenpost.

Merk's dir für später!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert