Layer-Dip – Orient meets Griechenland – ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Dips sind in aller Munde ;-)))) und unsere Familie genießt diese leckere Layer-Dip-Dipperei gerne regelmäßig.

Beim Stöbern auf Pinterest bin ich über die Layer-Dips gestolpert. Anstatt einfach alles zu vermischen, werden die Bestandteile des Dips schön aufeinandergeschichtet, so dass du schon beim Eindippen ein besonderes Geschmackserlebnis auf deine Zunge bringst.

Für meinen Dip brauchst du für eine Schicht Hummus, diesen kannst du natürlich pusteblumenleicht auch fertig kaufen, wenn du es aber selbst herstellen möchtest – letzte Woche habe ich dir mein Rezept dafür bereits veröffentlicht.

Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Für eine Platte dieses Layer-Dip Genusses, nicht nur für den Gaumen, brauchst du:

  • Tsatsiki oder Kräuterquark (selbstgemacht oder einfach fertig gekauft)
  • Hummus (hier findest du das alltagsfeierliche Hummus-Rezept)
  • 150 – 200 g schwarze, entsteinte Oliven
  • 2 Handvoll Kirschtomaten
  • eine kleine Bauerngurke gewürfelt
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 g Ziegenkäse
  • etwas gemahlenen Pfeffer zum Verzieren (nach Geschmack)
  • frisches Weißbrot oder andere bevorzugte Kräcker zum Dippen

Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Zubereitung des Layer-Dips:

    1. Tsatsiki oder Kräuterquark zubereiten und als erste Schicht auf eine Platte streichen.Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art
    2. Hummus (hier findest du das alltagsfeierliche Hummus-Rezept) als zweite Schicht darauf verteilen. Lasse hier am besten einen kleinen Rand, damit die Schichten gut erkennbar bleiben.Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art
    3. Nun die Bauerngurke waschen, würfeln und als Schicht Nr. 5 auf die Leckerei geben.Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art
    4. Die schwarzen Oliven in Ringe schneiden und auf dem Hummus verteilen.Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art
    5.  Die Kirschtomaten waschen, viertel und ebenfalls auf den Layer-Dip streuen.
    6. Frühlingszwiebeln waschen, in Ringe schneiden und auf dem Dip verteilen.Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art
    7. Abschließend den Ziegenkäse zerkrümeln und darüber geben.Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art
    8. Zusammen mit dem Weißbrot, den Kräckern, Tachos oder Chips anrichten und genießen.
    9. Der Layerdip passt super auch zu kurzgebratenem Fleisch oder Gyros und ist auch ein schönes Partymitbringsel.
    10. Hier findest du das Rezept „Layer-Dip – Orient trifft Griechenland“ zum Ausdrucken.

Das Rezept lässt sich übrigens auch supergut auf alte Dip-Rezepte übertragen, indem du die Zutaten auch geschichtet statt vermischt anrichtest. Dazu noch ein sommerliches Foccacia und der Genuss kann beginnen.

Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Ich wünsche dir einen schönen Tu-Es-Tag.

Dienstagsfeierliche Grüße

Bettina, diealltagsfeierin.de

 

P. S.: Lust auf mehr Dips? Hier findest du einen Leckerdip und hier eine Dipperei Spezial.

Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Layer-Dip - Orient meets Griechenland - ein Rezept für einen geschichteten Dip der besonderen Art

Merk's dir für später!

1 Kommentare

  1. So, liebe Bettina,
    bei bestem Wetter kommen Dip und Hummus gerade rechtzeitig. Das eine rezept ausgedruckt, das andere abgeschrieben, jetzt muss ich es nur noch zubereiten.
    Danke dir! Auch für den gaaanz leichten sabberalarm.
    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.