#herbstzeitlos – Wie Katrin sich mit ihrem Human Design Experiment besser kennengelernt hat

Katrin #herbstzeitlos, Human Design Experiment

Heute habe ich Katrin von @katrins_krimskrams zu Gast. Seit ca. 8 Monaten fühlt sie sich #zeitlos aus der Zeit gefallen, weil ihr Körper einfach die Reißleine gezogen hat, unangekündigt und aus dem Nichts und auch nicht wirklich greifbar oder einzuordnen. Was dann in ihr Leben purzelte und wie sie mit dieser Herausforderung mit Einsatz ihres persönlichen Human Design Experiment umgegangen ist, das liest du jetzt am besten von ihr selbst. Um dir ein paar Hintergrundinformationen zu geben, habe ich in kursiver Schrift ein paar Anmerkungen ergänzt. Katrins Schilderung bezieht sich auf ihre eigenen Nachforschungen und wie sie es fühlt. Sie hatte noch kein Reading bei mir. Auf ihrem Blog teilt Katrin ihr buntes Leben, lies gerne vorbei!

Katrin ist eine Generatorin mit emotionaler Autorität und dem Profil 4/1:

Ich fühle mich ein wenig „aus der Zeit gefallen“ … zeitlos. Als die Frühlingszeit begann, hat mich mein Leben aus der Balance geworfen, im Laufe des Jahres ist es glücklicherweise besser geworden, aber ich bin nach wie vor weit entfernt vom Normalzustand, weit entfernt von selbständig lebens- und arbeitsfähig.

Ich zählte zuerst die Tage, dann die Wochen und mittlerweile die Monate. Immer in der Hoffnung, dass die Zeit heilt. Zeit ist immer da. Sie rennt einem davon. Wo ist nur die Zeit geblieben? Wir „vertreiben“ (uns) die Zeit oder schlagen diese gar tot. Sie vergeht quälend langsam … Hallo Langeweile! Zeit hat man nicht, man nimmt sich diese.

Fragen über Fragen

Endlich kam ein Punkt, an dem es nicht mehr nur um das bloße Überleben des Tages ging, sondern ich begann mit meinem Schicksal zu hadern und stellte mir frustriert Fragen wie:

  • Wer bin ich?
  • Was macht mich aus?
  • Was kann ich noch?
  • Worin liegt meine Aufgabe?
  • Was hat mich so aus der Balance geworfen und warum?
  • Bin ich noch nützlich?
  • Was kann ich tun, damit es besser/einfacher wird?
  • Was ist der Sinn meines Lebens?

Human was??? – ;-)))))

Zu diesem Zeitpunkt war mir glücklicherweise das Thema Human Design bei Bettina schon begegnet, meine Konzentrationsfähigkeit und meine Lust am Recherchieren kehrten zurück. Und ich hatte ja jetzt Zeit, Zeit, mich mit mir zu beschäftigen und auch Zeit, das Internet zu durchforsten.

Aber ich bleibe trotz aller Recherchen skeptisch. Ich bin generell ein vorsichtiger Mensch und wenig esoterisch/spirituell veranlagt. Außerdem stört mich die Sprache des Human Designs. Diese ist teilweise wenig wohlwollend und liebevoll, so dass es mir zunächst  sehr schwer fiel, einige Komponenten aus meinem Design überhaupt anzunehmen. Und ich mag diese unschönen Abbildungen nicht, mit denen versucht wird, die einzelnen Designs abzubilden. Warum sitzt der Solarplexus da rechts außen?

Katrin #herbstzeitlos, Human Design Experiment, das Emo-Zentrum

Im Gegensatz zu den sieben Hauptchakren, die wir aus der indischen Chakren-Lehre kennen, gibt es im Human Design neun Zentren, die auch nicht eins zu eins übertragbar sind. Deshalb ist beim Solarplexus-Zentrum die Bezeichnung Emotionszentrum für einige bestimmt passender.

Die 1. Linie

(Skeptisch sein und alles genau prüfen und verstehen zu wollen, das bringt z. B. die 1. Linie mit, die du auch in deinem Profil hast, Katrin. Das große Thema dahinter: für Sicherheit und Klarheit sorgen, um die Angst im Griff zu halten. Die Sprache im HD kann wirklich sehr unterschiedlich sein, auch das war ein Grund, warum ich es mit in die Welt tragen möchte, denn auch wenn es bei allen Aspekten Licht und Schatten gibt, ist die Aussage hinter deinem Chart immer die gleiche: Du bist ein wunderbares Einzelstück, das in seiner Tiefe genau so richtig ist, wie es ist. Das sich unter Umständen durch die äußeren Einflüsse, Konditionierungen und Erlebnisse von seinem Selbst entfernt hat und es nun an der Zeit ist, dich selbst und deinen verborgenen Schatz zu heben.)

Katrin #herbstzeitlos, Human Design Experiment, die 1. Linie

Wäre ich nur 15 Minuten früher geboren (berücksichtigt das Human Design eigentlich die Zeitverschiebung durch die Sommerzeit? Seit wann gibt es die Sommerzeit in Deutschland?), sähe mein Design ganz anders aus. Vielleicht bin ich ja auch ein paar Stunden später geboren und meine Eltern erinnern sich nicht mehr richtig?

(Wenn du unsicher bezüglich deiner Geburtszeit bist, kannst du bei deinem Geburtsstandesamt die richtige Uhrzeit anfragen. Auch auf die Zeitverschiebung durch die Sommerzeit usw. wird bei den verschiedenen Berechnungen geachtet.)

88° Grad

Es gibt Widersprüche in meinem Design, die ich mir nicht erklären kann, und ich hätte doch so gerne eindeutige, richtungsweisende Antworten. Irgendetwas, an dem ich mich tatsächlich festhalten kann.

(Widersprüche gehören dazu und das hat unter anderem mit den 88°C zu tun. Was ich damit meine, kannst du z. B. hier nachlesen. Sie laden uns ein, zu reflektieren und zu wachsen und wahrscheinlich steckt da die Chance zur Akzeptanz dahinter, dass du nicht straight sein musst, sondern tagtäglich dich neu entscheiden kannst, was gerade besser für dich funktioniert.)

Ich hätte wetten können, dass mein Willenszentrum definiert ist und mein Identitätszentrum nicht.  Aber es ist genau umgekehrt, ich weiß also genau, wer ich bin, habe mich aber unterwegs verloren. Mir steht meine Willenskraft nicht uneingeschränkt zur Verfügung, meine Lebenskraft eigentlich schon. Letztere versteckt sich gerade sehr gut.

(Vielleicht bist du z. B. in einer Umgebung aufgewachsen, in der viele definierte Willenszentren auf dich gewirkt haben, so dass du das irgendwann als dein „Eigenes“ empfunden hast. Und warum sollst du nicht Willensstärke an den Tag legen? Durch deine Offenheit hast du auch die große Chance,  diesbezüglich sehr weise zu sein oder zu werden, denn du bist da auch der Filter für die definierten Willenszentren. Deine Lebenskraft ist auch eine feine Seele, wenn dein Verstand zu stark die Führung übernimmt und du deine Prioritäten zu wenig auf das legst, was dir Lebensfreude und Genuss schenkt, dann kann es sein, dass ihre Flamme kleiner wird.)

Die Strategie des Generators

Und immer wieder soll ich abwarten und Geduld haben.

(Als Generator:in darfst du dich durchs Leben treiben lassen, du darfst darauf reagieren, was das Leben so für Vorschläge für dich bereithält, ohne dass du dich abrackern und überanstrengen musst und das Initiieren lebst. Mit offenen Augen, sehen, was so auf dem Weg liegt, was dein Bauchgefühl zum Kribbeln bringt, dem darfst du nachspüren und auf die Spur kommen.)

„Good things come to those who wait.“ Leo Tolstoi

Bei wichtigen Entscheidungen abwägen und um Bedenkzeit bitten.

„Don’t promise when you are happy, don’t reply when you are angry and don’t decide when you are sad.“ Buddhistische Weisheit

(Das ist die emotionale Autorität)

Das eine schließt das andere nicht aus

Einerseits tun mir Routinen gut, ich fühle mich in bekannter Umgebung, brauche mein mir gut bekanntes Netzwerk, lerne aber lieber allein, bin eine Einzelgängerin und benötige wechselnde Umgebungen. Letzteres ist vermutlich der Grund, warum ich so gerne mit meinem „eigenen Zuhause“ (VW-Bus) verreise.

Und trotz aller Zweifel und Widersprüche liefert mir dieses System doch viele Antworten auf meine Fragen und ist lange nicht so „schwarz-weiß“, wie ich anfangs dachte.

Profil 4/1

Mein Profil ist ein ganz besonderes, ein sogenanntes fixes Profil, das einzige Profil, das gebrochen werden kann, welches neidisch auf die Flexibilität der anderen schaut. Als ich das endlich für mich annehmen konnte, habe ich lange  geweint, fühlte mich aber so verstanden und getröstet und sehe hier, neben den vorhandenen körperlichen Ungleichgewichten, tatsächlich einen weiteren Grund für meine „mangelnde Balance“. Eigentlich bin ich nämlich „ein Fels in der Brandung“:

„To be like a rock that the waves keep crashing over. It stands unmoved and the raging of the sea falls still around it.“ Marcus Aurelius.

(Zum 4/1 Profil lässt sich noch so viel mehr sagen, ist es doch die Verbindung der persönlichen und transpersonalen Profile und wirkt so auch lebensverändernd auf die anderen Profile.  Es behält den Überblick, sitzt quasi auf der Mauer und blickt nach rechts und links, um alles miteinander zu verbinden. Es hat Einfluss auf seine Umgebung und steht für Öffnung – Kontakt – Beziehung (Linie 4) und Sicherheit – Grundlagen – Analyse (Linie 1).)

Katrin #herbstzeitlos, Human Design Experiment, die 1. Linie

Die Lebensaufgabe

Meine Lebensaufgabe ist, mich „sorgfältig, fürsorglich“ um Dinge und Menschen zu kümmern. Das Schwierige an dieser Lebensaufgabe ist, dass sie auf Dauer nur zu erfüllen ist, wenn ich endlich lerne, mich auch um mich selbst zu kümmern.

„Selfcare is giving the world the best of you, instead of what’s left of you.“ Katie Reed.

Mein einzigartiges Human Design Chart ist zeitlos, es beschreibt Dinge, die ich schon immer in mir trage und die auch immer noch dort sind. Einige sind mir sehr bewusst, andere weniger. Es ist zwar zeitlos, aber nicht unbeeinflussbar.

Schade, dass ich das Human Design System erst im „Herbst meines Lebens“ kennengelernt habe. Aber wäre ich nicht aus der Balance geraten, hätte ich mich mit diesem System vermutlich überhaupt nicht beschäftigt. Und so vertraue ich darauf, dass es in meiner „Herbstzeit“ irgendwann wieder für mich „los“ geht.

(Auch hier: alles kommt zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, gerade bei deinem 4/1 Profil darfst du da ganz im Vertrauen bleiben, weil dein Weg für dich schon geebnet ist.)

Gemeinsam durchs Chart reisen – das Human Design Experiment

Liebe Bettina, ich danke Dir für diesen für mich wohl lebensverändernden Impuls und hoffe, wir beide reisen irgendwann persönlich gemeinsam durch mein Chart und klären die restlichen Widersprüche auf. Denn wenn es für mich wieder losgeht, dann werde ich meine Deutschlandtour, die eigentlich für dieses Jahr geplant war, nachholen und die Gegend um Würzburg steht auf jeden Fall auf meiner Reiseroute.

(Darauf freue ich mich so sehr, Katrin, denn ich denke, dass wir deinen Widersprüchen und Herausforderungen gemeinsam sicherlich auf den Grund gehen werden und du dadurch die nächsten Impulse erhältst, um genau den Weg zu gehen, der der Beste für dich ist. Danke für deine Offenheit und dein Vertrauen, das empfinde ich als großes Geschenk.)

Katrin und ich hoffen, dass wir dir so einen besonderen Einblick schenken konnten. Weitere Infos findest du auch noch auf beyoutiful-design.de oder auch in meinem Generatorenartikel oder bei meinem eigenen #mutausbruch und dem Entdecken des Human Design Systems.

#beYOUtiful du wunderbares Einzelstück.

Liebe Grüße

Katrin & Bettina, diealltagsfeierin.de

P. S. Möchtest du immer sonntags einen Überblick der veröffentlichen Artikel der letzten Woche? Dann abonniere hier die sonntägliche Wochenpost.

Merk's dir für später!

Die pusteblumenleichte Monatsfeierei - Jeden Monat ein neues Thema mit Gastbeiträgen, Links zu Kollegen*innen, ein Freebie und die Chance auf eine alltagsfeierliche Überraschungspost in deinem Briefkasten.

Du möchtest keinen Artikel mehr verpassen? Dann ist die sonntägliche alltagsfeierliche Wochenpost deine Wahl mit der Artikelübersicht der letzten Woche.

*Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse zum Zweck der Direktwerbung (Benachrichtigung über neuen Blogbeitrag) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. A DSGVO erhoben und verarbeitet wird. Die E-Mail-Adresse darf nur zu diesem Zweck benutzt werden, eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte findet nicht statt. In jedem Newsletter befindet sich ein Link zur Abmeldung. Die Speicherung der Daten kann jederzeit widerrufen werden.

5 Kommentare

  1. Liebe Katrin, liebe Bettina,

    da diese Woche bei mir voller Trubel war, habe ich mir den Artikel auf heute gelegt. Was für ein toller Artikel. Ich fand die Mischung aus Deinen Recherchen und die Anmerkungen von Bettina super. Habe auch schon wieder etwas für mich mitgenommen, dass ich immer wieder im Alltag verliere, dass ich mich auch treiben lassen darf. Das Abwarten und Geduld haben fällt mir auch noch schwer, da hier alte Glaubenssätze bei mir hoch kommen. Ich danke euch für diese wieder neuen Einblicke und wünsche Dir von Herzen, dass Du ganz bald mit Deinem Bus durch Deutschland reisen kannst und viele (Herbst-)Sonnenstrahlen voller Genuss.

    Ganz liebe Grüße
    Christina

  2. Liebe Bettina, liebe Katrin,
    ein sehr gelungener ‚Austausch‘ Artikel. Wie du, liebe Katrin, habe auch ich, weil ich Bettina mag, mein Chart erstellt. Aber ich verstehe es noch nicht richtig, es ist mir komisch. Bettina bringt allerdings in der Tat eine geerdete Sprache in dieses Thema, was ich mag.
    Danke an dich Katrin, für deine Einblicke. Da ich dir ja schon eine Weile ‚folge‘, wünsche ich dir nicht nur, dass der Fels auch im ‚echten‘ Leben bald wieder steht, nein, ich weiß es.
    Wenn du dir die Zeit gibst, die du brauchst.
    Alles Liebe,
    Nicole

  3. Liebe Bettina,

    ich danke Dir für diesen schönen Artikel, diese Chance noch einmal Gastautorin auf Deinem Blog zu sein und vor allem für die informativen, wohlwollenden Kommentare zu meinem Human Design Experiment.

    Hoffentlich kann ich mich im nächsten Jahr mit „Karlchen“ auf die Reise machen.

    Liebe Grüße von Katrin

  4. Liebe Biggi, vielen Dank für deine Worte und die sonnigen Herbsttage werde ich genießen. Ganz bestimmt.
    Liebe Grüße von Katrin

  5. Hallo Katrin, hallo Bettina,

    das habe ich jetzt wirklich sehr gerne gelesen, dieses zweimalige Beleuchten der Dinge. Sehr spannend und informativ.
    Danke auch für die tiefen Einblicke, Katrin.
    Wahrlich keine leichte Zeit, aber im Herbst gibt es so viele Sonnentage…die wünsche ich dir von Herzen.

    Liebe Grüße von Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.